Dax 11037.0 0.45%
MDax 21294.0 0.24%
TecDax 1730.5 0.03%
BCDI 129.94 0.00%
Dow Jones 19549.62 1.55%
Nasdaq 4850.5 0.01%
EuroStoxx 3154.0 -0.02%
Bund-Future 160.32 -0.04%

Zur Person

Er will seine Erfahrung einbringen, und davon hat er jede Menge: Hermann Kutzer gilt als der dienstälteste journalistische „Börsenhase“ in Deutschland. Schon seit 1969 beobachtet der bekennende Hesse die nationalen und internationalen Finanzmärkte. Mehr als drei Jahrzehnte lang war er für die Verlagsgruppe tätig, in Frankfurt/Main und Düsseldorf. Dort hat er u.a. die „Finanzzeitung“ im Handelsblatt seit den 70er Jahren aufgebaut. Kutzer ist ein alter Aktien-Fan, hat aber auch früh viele Reisen unternommen, um die spannende Welt der Rohstoffe kennen zu lernen. Seit 2007 ist er mit „KUTZER LIVE“ freiberuflich tätig. Er liebt die Bühne als Redner oder Moderator und formuliert inzwischen regelmäßig sein „Bauchgefühl“ für die TM Börsenverlag AG. Die privaten Anleger liegen ihm besonders am Herzen:

„Es ist ein wichtiges Element der Lebensauffassung, gilt aber nicht zuletzt für die Kapitalanlage: Jeder sollte selbst die Verantwortung für sein Tun übernehmen und Rückschläge nicht etwa Analysten, Anlageberater oder Journalisten in die Schuhe schieben. Es gibt viele Wege zum Erfolg. Informieren Sie sich so intensiv wie möglich, entwickeln Sie dann aber Ihre eigene Strategie! Und nie vergessen: Nur wer in der Lage ist, diszipliniert Verluste zu begrenzen, wird auf Dauer ein glücklicher Anleger.“

Hermann Kutzer stell sich vor

Name:
Hermann Kutzer
Jahrgang:
1950
Position:
Freier Journalist

Ihr erstes Geld verdienten Sie mit?
Musik. Ich stand viele Jahre (vor allem in den 60ern) als Sänger und Keyboarder von „Beatbands“ (heute: Pop-Gruppen) auf der Bühne.

Und was haben Sie damit gemacht?
Investiert und konsumiert: Wir waren alle scharf auf modische Klamotten. Außerdem wurde immer wieder viel Geld in Instrumente und Equipment gesteckt. Schließlich in Alkohol...

Wie sind Sie zur Börse gekommen, bzw. wie lange befassen Sie sich mit dem Thema?
Als Volontär der Wirtschaftsnachrichtenagentur VWD im Jahr 1969. Zunächst regelmäßig auf dem Frankfurter Parkett, später als Korrespondent auch an der Düsseldorfer Börse.

Ihr größter Erfolg an der Börse?
Diverse spektakuläre Fernsehauftritte, z.B. auf einem Bullen in Originalgröße sitzend oder vor einem ausgestopften kanadischen Grizzly-Bären (3 m Hoch) stehend – in der Frankfurter Börse, live auf n-tv.

Welchen Traum würden Sie sich gerne erfüllen?
Bücher schreiben in einem großen Haus direkt am Meer und eine Stiftung für wohltätige Zwecke einrichten.

Welche Schlagzeile würden Sie am liebsten lesen?
Da gäbe es sooo viele! Vielleicht folgende illusionäre: "Die Welt unterzeichnet einen Friedensvertrag"..