Dax
12.708,00
0,48%
MDax
24.886,00
-0,09%
BCDI
149,01
0,00%
Dow Jones
21.504,00
0,05%
TecDax
2.228,25
-0,19%
Bund-Future
162,75
-0,38%
EUR-USD
1,14
0,45%
Rohöl (WTI)
44,95
0,47%
Gold
1.249,56
0,02%

Dax

Typ: Index
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008
zur Watchlist zum Portfolio
09:06 17.06.16

DAX, Erholung zum Wochenende?

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Nach Angaben der Technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt könnte beim deutschen Blue Chip-Index DAX zum Wochenende eine Erholung anstehen:

Unsere vorsichtige Grundausrichtung der letzten Tage hat sich ausgezahlt. Schließlich musste der DAX® gestern ein neues Verlaufstief (9.433 Punkte) hinnehmen. Wenngleich übergeordnet unverändert die zuletzt nach unten aufgelöste Bärenflagge sowie vor allem das jüngst komplettierte Doppeltop (siehe Chart) auf dem Aktienbarometer lasten, sorgt die Rally zum Handelsschluss für etwas Entspannung.

Unterstützung erfährt dieser Hoffnungsschimmer durch das "reversal" an den US-Märkten. So sind beispielsweise S&P 500® bzw. der Nasdaq Composite – nachdem beide Indizes neue Tiefs verkraften mussten – nahezu auf ihren jeweiligen Tageshochs aus dem Handel gegangen. Dieses Ablaufmuster lässt für den Wochenschluss hoffen. Wirkliche Entspannung erfährt der DAX® allerdings erst, wenn die Marke von 9.737 Punkten zurückerobert wird, denn damit wäre die o. g. Toppbildung negiert. Ohne diesen Befreiungsschlag bleibt es übergeordnet bei den negativen Implikationen aus der beschriebenen oberen Umkehr.

Rein rechnerisch lässt sich aus der Höhe des Kursmusters ein Abschlagspotential bis rund 9.100 Punkten ableiten.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX, die zyklische Sicht".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, der erste "große" Kursziel " sowie den Artikel "DAX, das Chance- und Risikoprofil" und "Bund-Future, der Trend ist intakt".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, Verlaufstief im Fokus" und "Euro (EUR/UJSD) mit Brexit-Verunsicherung" und die Analyse "Öl (WTI), Bäume wachsen nicht in den Himmel".

Eine Übersicht zu den aktuellen Konjunktur- und Wirtschaftsdaten finden Sie im Termin-Topic. (17.06.2016/dc/a/i)



Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

weitere Empfehlungen

ANALYSE: Goldman Sachs bleibt für Wall Street trotz höherem S&P-Ziel skeptisch

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt hat nach Einschätzung der US-Investmentbank Goldman Sachs sein Pulver für das laufende Jahr verschossen. Der Chef-Aktienmarktstratege für die USA, David... weiterlesen
28.06.17 DAX am Siebenschläfertag
28.06.17 DAX, die "Multi-Average-Line"
28.06.17 DAX, Risikoaversion nimmt zu
28.06.17 DAX, Rückenwind durch "Dekadenzyklus"
28.06.17 DAX, Startschuss für Korrektur
27.06.17 DAX und die Ichimoku-Wolke
27.06.17 DAX, kippt die Stimmung?
27.06.17 DAX mit "island reversal"
27.06.17 DAX, vergebliche Ausbruchsversuche
27.06.17 DAX, das nächste Etappenziel
23.06.17 DAX, die Chance- und Risikoaspekte
23.06.17 DAX, "Wait and see"!
23.06.17 DAX, Fokus auf Haupttrend richten
23.06.17 DAX, mit Konsolidierung rechnen
22.06.17 Index-Zertifikat auf Globax: Erfolgsstory des Export-Index setzt sich fort - Zertifikateanalyse
22.06.17 DAX, Richtung Süden
22.06.17 DAX, wenig inspiriert
22.06.17 DAX, die Vorteile der Bullen
22.06.17 DAX, Startschuss für technische Korrektur?
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 667
Nachrichtensuche

Deutschlands größte Unternehmen

Platz: 10 (VJ: 13)
Unternehmen: Audi
Umsatz 2016: 59,3 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +1,5%
Sitz: Ingolstadt

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...