Dax 10935.0 1.48%
MDax 21092.0 0.52%
TecDax 1718.5 0.67%
BCDI 129.57 0.24%
Dow Jones 19244.0 -0.06%
Nasdaq 4787.7 0.02%
EuroStoxx 3132.5 0.51%
Bund-Future 160.32 0.29%

Dax

Typ: Index
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008
zur Watchlist zum Portfolio
08:54 17.06.16

DAX, die zyklische Sicht

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der DZ Bank berichten, dass beim DAX die 9.500 Punkte-Marke auf dem Prüfstand steht:

Nach schwacher Eröffnung, abermals mit "Gap" (Kurslücke), welche bereits unter die wichtige charttechnische Unterstützung um 9.500 Punkte führte, konnte sich der DAX zunächst erholen und die 9.500 Punkte-Marke zurückerobern. Insofern löste das Unterschreiten dieser Marke zur Eröffnung keine größeren Verkaufsorders durch entsprechende Stop-Marken aus. Im weiteren Verlauf kippte das wichtigste deutsche Börsenbarometer dann aber erneut ab und etablierte im Sog einer ebenfalls unfreundlichen Wall Street sogar neue Tagestiefs, ehe sich ein versöhnliches Handelsende mit einer Verteidigung der 9.500 Punkte-Marke auf Schlusskursbasis zeigte.

Mit dem gestrigen Handelsgeschehen steht mit der 9.500 Punkte-Marke (nach dem dynamischen Unterschreiten der Unterstützungen um 10.100 und 9.800 Punkte) bereits die nächste Unterstützung, die charttechnisch von Relevanz ist, auf dem Prüfstand. Sollte ein nachhaltiger Bruch erfolgen, eröffnete sich das Risiko, dass der DAX die gesamte Wegstrecke bis hinunter zum Jahrestief (8.700 Pkt.) noch einmal zurücklegt. Um diese Gefahr zu vermeiden, bedarf es demnach einer nachhaltigen Verteidigung der 9.500 Punkte-Marke.

Angesichts der markant "überverkauften" Markttechnik und der Tatsache, dass unterhalb der 9.500 Punkte-Marke offensichtlich kein beschleunigter Abwärtsdruck auf dem Markt lastete, stellt dies kein ganz unrealistisches Szenario dar.

Aus zyklischer Sicht ist der Aktienmarkt zuletzt in eine Seitwärtsphase eingetreten, so dass ein Kursrutsch bis 8.700 Punkte unter diesem Teilaspekt "eigentlich" noch nicht auf die Agenda rückt. Umso wichtiger ist es daher nun, dass der deutsche Blue Chip-Index die 9.500 Punkte-Marke nach seinem 900 Punkte-Fall binnen zweieinhalb Wochen nicht nachhaltig unterschreitet. Dann steht zunächst eine Reaktion in Richtung 9.800 Punkte auf der Agenda.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX erhält neuen "Anker"".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, die große Nervosität" sowie den Artikel "DAX, hohe Risiken auf der Unterseite " und "Euro (EUR/USD), Umfeld bleibt eingetrübt".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, Verlaufstief im Fokus" und "Euro (EUR/UJSD) mit Brexit-Verunsicherung" und die Analyse "Öl (WTI), Bäume wachsen nicht in den Himmel".

Eine Übersicht zu den aktuellen Konjunktur- und Wirtschaftsdaten finden Sie im Termin-Topic. (17.06.2016/dc/a/i)



Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...