Dax
12.655,00
0,28%
MDax
25.022,00
0,10%
BCDI
151,21
-0,09%
Dow Jones
20.918,92
0,12%
TecDax
2.239,50
0,65%
Bund-Future
160,92
0,01%
EUR-USD
1,12
-0,14%
Rohöl (WTI)
51,16
0,20%
Gold
1.260,57
0,00%
08:50 14.06.16

EUR/USD-Optionsscheine: Die unendliche Geschichte - Optionsscheineanalyse

Paris (www.optionsscheinecheck.de) - Die Analysten der BNP Paribas stellen in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate weekly" den MINI Long-Optionsschein (ISIN DE000PA2R5K9 / WKN PA2R5K) und den MINI Short-Optionsschein (ISIN DE000PA2SDF1 / WKN PA2SDF) auf das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759 / WKN 965275) vor.

Die Federal Reserve werde die Zinsen erhöhen - nur wann, das wisse niemand genau. Seit Monaten werde wild spekuliert, wann die Notenbank den nächsten Zinsschritt wage. Kaum jemand rechne damit, dass die FED bei ihrer kommenden Sitzung am 15. Juni eine weitere Erhöhung verkünden werde. Und auch im Juli dürfte die Notenbank die Füße still halten.

FED-Präsidentin Janet Yellen habe selbst für diese Markteinschätzungen gesorgt. In einer Rede in Philadelphia Anfang der Woche habe sie zwar auf einen moderaten Wachstumskurs in den USA hingewiesen, der eine Zinserhöhung rechtfertigen würde, doch einen konkreten Zeitplan für eine Erhöhung habe sie nicht genannt. Die Wahrscheinlichkeiten für eine Zinserhöhung im Juni oder im Juli seien daraufhin unter 50 Prozent gerutscht. Mit ihnen habe auch der Dollar gegenüber dem Euro auf Wochensicht um über 2 Prozent nachgegeben.

In den USA sei die Wirtschaft im ersten Quartal mit gerade einmal 0,2 Prozent überraschend schwach gewachsen. Auch die Arbeitsmarktdaten für den Mai hätten enttäuscht. Eine Zinsanhebung im Juni würde den konjunkturellen Dämpfer in den USA nur unnötig verstärken. Der Dollar dürfte daher gegenüber dem Euro weiter an Boden verlieren. Da der Greenback allerdings bereits nach Yellens Rede in Philadelphia an Wert verloren habe, dürften sich die Kursverluste nach der Zinsentscheidung am 15. Juni in Grenzen halten. (Ausgabe vom 10.06.2016) (14.06.2016/oc/a/w)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...