Dax 10305.0 -0.97%
MDax 21340.0 0.24%
TecDax 1776.0 0.08%
BCDI 138.37 0.04%
Dow Jones 18162.0 -0.08%
Nasdaq 4842.4 -0.06%
EuroStoxx 2949.0 -0.49%
Bund-Future 166.09 0.11%

BCDI-News



15:47 23.05.16

BCDI-Aktuell: Börsen fehlen neue Impulse

Auch in der wegen des börsenfreien Pfingstmontags verkürzten Handelswoche blieb die Unsicherheit ständiger Begleiter der Anleger. Dabei wirft der Juni mit einem möglichen nächsten US-Zinsschritt sowie der Abstimmung in Großbritannien über die weitere EU-Zugehörigkeit zunehmend seine Schatten voraus. So traten auf Wochensicht Dax und Dow Jones mit -0,4% bzw. -0,2% weitgehend auf der Stelle. Beim boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) (-1%) war nach den jüngsten Kursgewinnen erst einmal eine leichte Konsolidierung angesagt. 

Schauen wir uns das Wochenergebnis der zehn Top-Defensiv-Champions im Einzelnen an:

Wochen-Performance der zehn BCDI-Aktien
 

In der Vorwoche standen bei den BCDI-Einzelwerten drei Gewinnern sieben Verlierer gegenüber. Ganz oben rangierte mit einem Plus von 3,2% die Aktie des US-Haushaltsriesen Church & Dwight vor dem Schweizer Premium-Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli (+1,0%) und dem dänischen Insulin-Weltmarktführer Novo Nordisk (+0,2%). Am Ende des Feldes fand sich wie bereits in der Woche zuvor die Fast-Food-Kette McDonald’s (-4,4%). Auch der Tabakkonzern British American Tobacco und der Konsum-Gigant Colgate-Palmolive gehörten mit einem Abschlag von jeweils 2,0% zu den schwächeren Werten. Im Schnitt gaben die zehn BCDI-Einzeltitel in den vergangenen vier Handelstagen 0,8% ab.

Keine Woche ohne neues Allzeithoch

Auch in der verkürzten Handelswoche gab es wieder ein neues Allzeithoch bei einem Top-Defensiv-Champion. So legte der eindeutige Wochengewinner Church & Dwight am Donnerstag mit 99,09 US-Dollar die eigene Messlatte noch einmal eine Stufe höher.

BCDI kämpft weiter mit der Pluszone

Die geringe Veränderung auf Wochensicht führte auch in der Betrachtung seit Jahresbeginn zu wenig neuen Impulsen. So holte der BCDI mit -0,9% ein weiteres Mal Schwung für den Sprung in den grünen Bereich, während der Dow Jones im laufenden Jahr nur noch 0,4% im Plus liegt. Deutlich im negativen Terrain (-7,7%) notiert 2016 weiterhin der Dax.

BCDI: +36,9% seit Börsenstart
 

Auf mittelfristige Sicht zeigt der Vergleichs-Chart seit dem Börsendebüt des BCDI am 1. Juli 2014 eine klare Zweiteilung zwischen der Top -Defensiv-Benchmark und den beiden Standardindizes. Dabei liegt der BCDI dank seiner Defensivstärke mit einem Plus von 36,9% ganz eindeutig in Front. Dax und Dow Jones hinken dagegen mit Zugewinnen von lediglich +0,8% bzw. +4,0% über den mehr als 22-monatigen Zeitraum bereits deutlich hinterher.

BCDI seit Rückrechnungsbeginn: +846%
 

Der Vorsprung des BCDI lässt sich am makellosen, wie an der Schnur gezogenen Langfrist-Chart seit 31. Dezember 1999 sogar noch eindrucksvoller erkennen. Dabei weist das Defensiv-Barometer über die vergangenen 16 Jahre und vier Monate ein massives Plus von 846% auf, während der deutsche und der US-amerikanische Leitindex gerade einmal 42,5% bzw. 52,2% zulegen konnten. Die Erklärung ist dabei ebenso einfach wie einleuchtend: Der BCDI konnte durch seine hohe Stabilität während der drei großen Abwärtsphasen (Dotcom- und Finanzkrise sowie Sommer-Crash 2011) immer wieder von einem deutlich höheren Niveau aus in den anschließenden Aufschwung starten. Dagegen wurden Dax und Dow Jones jedes Mal von neuem zurückgeworfen und mussten die jeweiligen Rücksetzer erst wieder mühsam aufholen. Deshalb eignet sich das auf zehn handverlesene Top-Defensiv-Champions ausgerichtete BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) auch besonders gut für den mittel- bis langfristigen Vermögensaufbau.

Anlagevolumen: BCDI-Zertifikat weiter im Vorwärtsgang

Seit Wochen das gleiche Bild: Immer mehr Anleger entscheiden sich für den Einstieg in das BCDI-Zertifikat und sorgen dadurch für einen sukzessiven Anstieg des Anlagevolumens. Im Detail:
 

So erhöhte sich die Zahl der umlaufenden BCDI-Zertifikate auch in der Vorwoche noch einmal um 1835 Stück, was einem Betrag von 246.000 Euro entspricht. Die Gesamtzahl nahm dadurch auf 1.402.000 Zertifikate zu. Das Anlagevolumen liegt damit bereits bei weit über 180 Millionen Euro.

Das BCDI-Zertifikat ist laut Deutscher Bank bei Aktien-Index-Zertifikaten die Nr. 5 nach dem Handelsvolumen und sogar die Nr. 1 gemessen an der Orderanzahl. Darüber hinaus ist das BCDI-Zertifikat beim Indexanbieter Solactive das meistgehandelte Produkt und nimmt an der Euwax nach der Orderanzahl bei den Index- und Partizipations-Zertifikaten den 3. Rang ein (Quelle: Börse Stuttgart).

Wenn Sie wissen möchten, wie das Ergebnis des BCDI im Vergleich zu anderen bekannten Aktienindizes ausfällt, haben Sie unter dem Link  die Möglichkeit, den mit den März-Schlusskursen aktualisierten Report „Der große Indexvergleich“ kostenlos per Post anzufordern. In dieser Studie vergleichen wir den BCDI mit 26 anderen Aktienbarometern aus den Segmenten Länder-Indizes, Internationale Indizes und Strategie-Indizes. Ein Blick in den Report lohnt sich also!

PS: Unter dem Link www.boerse.de/bcdi/feedback können Sie nachlesen, was Anleger über das BCDI-Zertifikat denken. Sind auch Sie ein überzeugter BCDI-Investor? Dann senden Sie uns doch einfach eine E-Mail samt Ihrer Erfahrungen mit dem BCDI-Zertifikat an bcdi@boerse.de. Als Dankeschön wird jede veröffentlichte Einsendung mit einer Flasche „Château Hausse“ belohnt!


Quelle: boerse.de


Hier geht's zur BCDI-Startseite


Der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) wurde am 1. Juli 2014 an der Börse eingeführt, und zeitgleich emittierte die Deutsche Bank das BCDI-Zertifikat (WKN DT0BAC). Seit Auflegung ist das BCDI-Zertifikat durch die hervorragende Performance und unterdurchschnittlichen Rückgänge in Korrekturphasen zu einem der beliebtesten Index-Zertifikate Deutschlands geworden! So kauften Anleger bis Ende August 2016 mehr als 1.500.000 Zertifikate, womit sich das Anlagevolumen sogar auf über 200 Millionen Euro beläuft!

Sie können das BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) bei jeder Bank, Sparkasse oder jedem Onlinebroker kaufen.

In Deutschlands großem Newsletter „Aktien-Ausblick“ werden Sie börsentäglich über den BCDI und das BCDI-Zertifikat (WKN DT0BAC) informiert. Den kostenlosen Aktien-Ausblick können Sie hier sofort anfordern.
boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) im Vergleich
 DAXDow JonesBCDI
1 Woche -2,52% -1,35% -1,71%
6 Monate 5,23% 2,89% 2,40%
Jahresanfang -3,14% 4,12% 0,14%
1 Jahr 10,11% 13,05% 11,21%
30.06.2014 5,82% 7,83% 38,31%
3 Jahre 20,13% 18,91% 56,92%
5 Jahre 84,51% 62,66% 121,51%
10 Jahre 73,30% 55,35% 308,96%
15 Jahre 141,53% 105,07% 601,37%
31.12.1999 49,54% 57,81% 855,84%

Der BCDI ist ...

  • ... nach Dax und Euro-Stoxx der meistgehandelte Index bei den Aktien-Index-Zertifikaten
     (Quelle: Deutsche Bank)

Das BCDI-Zertifikat ist ...

  • ... die Nr. 3 beim Handelsvolumen der Aktien-Index-Zertifikate. (Quelle: Deutsche Bank)
  • ... die Nr. 1 im Jahr 2016 bei den Index- und Partizipations-Zertifikaten gemessen an der Orderanzahl der Euwax. (Quelle: Börse Stuttgart)
  • ... die Nr. 1 als meistgehandeltes Produkt aller Solactive-Indizes. (Quelle: Deutsche Bank)
  • ... die Nr. 1 nach der Order-Anzahl bei den Aktien-Index-Zertifikaten. (Quelle: Deutsche Bank)
Eckdaten zum BCDI-Zertifikat
WKN DT0BAC
ISIN DE000DT0BAC7
Emittent Deutsche Bank AG
Index-Berechnung Solactive AG
Bezugsobjekt BCDI
Referenzwährung EUR
Managementgebühr 0,125% pro Monat
Emissionstag 1. Juli 2014
Laufzeit unbegrenzt
Mindestanlage ab 1 Stück
Handelsplätze Wertpapierbörsen in Stuttgart und Frankfurt oder direkt über die Deutsche Bank
Der BCDI-Anlegerservice

Montag bis Freitag von 08:30 bis 18:00 Uhr
Tel.: 08031-20-33-240 / E-Mail: kontakt@bcdi.de