Dax 10525.0 0.11%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%

Charles Ponzi - Pionier der Pyramidenspiele

Wenn es so etwas wie ein Vorbild für Börsenbetrüger gibt, dann ist das Charles Ponzi. „The Ponzi scheme“ („Das Ponzi-Schema“) ist noch heute ein Synonym für Schneeballsysteme.

Ponzi gründete Ende 1919 ein „Startup im Derivate-Bereich“. Damals fanden die Investoren das Anlagemodell attraktiv: Er versprach 50 Prozent Gewinn in 45 Tagen oder “double your money in 90 days” – eine Zusage, deren Größenordnung zu plausibel war, als dass weitere Fragen bezüglich Reputation oder Logik entstanden wären. Die Erträge sollten durch den internationalen Handel mit Postwertscheinen, einer Art universeller Post-Währung, erwirtschaftet werden.

Phantastische Renditen nur vorgegaukelt
Die Idee war entstanden, als Ponzi herausfand, dass Antwortscheine (faktisch das Porto für das Antwortschreiben), die man zusammen mit dem Porto damals für jeden Brief erwerben konnte, in Europa (Spanien oder Italien) um das Fünf- bis Sechsfache günstiger waren als in Amerika. So gaukelte er seinen Investoren vor, mit dem investierten Kapital schnellstmöglich phantastische Renditen zu erwirtschaften.

Durch immer wieder frisches Geld wurden berechtigte Forderungen beglichen. Es kam aber, wie es kommen musste: Das mühsam austarierte Schwindelgebäude stürzte ein. Von den ihm anvertrauten 15 Millionen US-Dollar blieb am Ende nur ein Bruchteil übrig.

Kaum aus der Haft entlassen folgt Ponzis nächster Coup
Ponzi wurde im August 1920 verhaftet und zunächst zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Danach hatte er aber noch immer nicht genug: Nach der Entlassung versuchte er es in Florida unter falschem Namen ein weiteres Mal mit einem Pyramidenspiel, diesmal im Grundstückshandel. Auch diese Betrügerei flog auf, erst 1934 kam er wieder frei und wurde nach Italien zwangsdeportiert.

Von hier aus startete er eine Karriere unter Mussolinis nationalsozialistischer Förderung. Charles Ponzi verdingte sich ohne großen Erfolg als Leiter einer italienischen Fluggesellschaft in Rio de Janeiro, wo er 1949 in der Armenabteilung eines Hospitals verstarb.

Zurück zur Übersicht