Dax
12.588,00
-0,11%
MDax
25.188,00
-0,11%
BCDI
152,43
-0,09%
Dow Jones
21.092,00
0,02%
TecDax
2.270,75
-0,26%
Bund-Future
161,75
-0,03%
EUR-USD
1,12
-0,08%
Rohöl (WTI)
49,70
-0,08%
Gold
1.267,18
0,01%

MACD

MACD = Movering Average Convergence Divergence
Der MACD basiert auf drei exponentiell geglätteten gleitenden Durchschnitten und besteht aus zwei unterschiedlichen Linien. Die erste Linie wird aus der Differenz des exponentiell geglätteten 12-Tage GD und des exponentiell geglätteten 26-Tage GD ermittelt; die zweite, in der Regel rote Signallinie ist der exponentiell geglättete 9-Tage GD der ersten Linie. Schneiden sich beide MACD-Linien so leiten Charttechniker daraus bestimmte Zukunftsszenarien ab. Schneidet beispielsweise die schwarze Linie die Signallinie von oben nach unten so liegt ein Verkaufssignal vor – analog ist der Schnitt der schwarze Linie durch die rote Signallinie von unten nach oben einem Kaufsignal gleichzusetzen. Während der MACD in Aufwärts- oder Abwärtstrend relativ gute Signale liefert, ist die Aussagekraft in Seitwärtstrends umstritten.