Dax 10525.0 0.11%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%

ETF-Wissen

ETF-Grundlagen
ETF-Wissen

ETF-Auswahlkriterium: Ausschüttungen

Ausschüttende und thesaurierende Fonds

 

Allgemein unterscheidet man zwei Arten von ETFs:

 

  • Einige zahlen die Ausschüttungen direkt aus.
    Das hat für Sie als Anleger den Vorteil, dass Sie jährlich Geld von Ihrem ETF bekommen, das Sie sofort verwenden können.
    Anleger, die die Ausschüttungen in einem anderen ETF oder Wertpapier anlegen möchten, profitieren von den ausschüttenden Fonds, allerdings fallen bei jeder Neuanlage erneut Gebühren an. Zwar gibt es bei ETFs keine Ausgabeaufschläge wie bei herkömmlichen Investmentfonds, aber dafür fallen beim Erwerb über die Börse Bankprovisionen und unter Umständen weitere Kosten wie eine Maklercourtage an.


  • Andere ETFs legen die Ausschüttungen sofort wieder an.
    Solche Fonds nennt man nach dem griechischen Wort für »Schatzkammer« thesaurierend. Vorteile sind: Das Geld wird sofort wieder automatisch angelegt, und Sie profitieren dadurch von einem Zinseszinseffekt. Außerdem müssen Sie sich keine Gedanken machen, wie Sie das Geld erneut anlegen wollen und sparen sich so  anfallende Gebühren. Für die Altersvorsorge und langfristige Sparvorhaben sind deshalb thesaurierende Fonds immer besser.

Das Prinzip der automatischen Wiederanlage der Ausschüttungen hat noch weitere, unschätzbare Vorteile: Sie müssen sich nicht selbst um eine Anlage kümmern. Dies erspart nicht nur Zeit, sondern auch die Suche nach einem neuen Wertpapier oder die Erteilung eines Kaufauftrags. Für die meisten Anleger sind daher thesaurierende Fonds die weitaus bessere Wahl.

 

  Vorteile Nachteile
Thesaurierende Fonds Sofortige Wiederanlage der Ausschüttungen Keine Ausschüttungen
  Keine Kosten für Wiederanlage  
  Zinseszinseffekt  
Ausschüttende Fonds Regelmäßige Ausschüttungen Hohe Kosten bei Wiederanlage der Ausschüttungen
    Arbeitsaufwand für Wiederanlage