Dax 10474.0 -0.37%
MDax 20526.0 -0.12%
TecDax 1684.0 -0.12%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3010.0 -0.13%
Bund-Future 161.12 0.83%

Kolumne17:35 05.09.12

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Besuchen Sie uns am 20. Oktober, 25 Jahre nach dem großen Crash ...

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

aus technischer Sicht gefallen die Börsen nach wie vor, sodass einiges an positivem Überraschungspotenzial für den Herbst besteht. Denn trotz deutlicher Kursgewinne (im Mittel 10% Indexplus in den vergangenen drei Monaten) ist noch nicht einmal der Ansatz einer Übertreibung festzustellen. Konkret:

Der Dow Jones notiert lediglich 3% über seiner 200-Tage-Linie, der Dax 7%, und in den beiden momentan stärksten Indizes, MDax sowie Nasdaq, beträgt die Differenz auch nur 8%. Dabei befindet sich die US-Technologiebörse praktisch auf einem Zehn-Jahres-Hoch, während dem deutschen Mittelstandsindex nur noch 3% zum All-Time-High fehlen. Sie wissen:

Die magische Grenze für den Dax sind 8000 Punkte, und ich denke, dass diese Hürde zwischen Oktober und März genommen wird. Im Juli 2007 drehten die Kurse bei 8106 nach unten, im März 2000 war bei 8065 Schluss gewesen. Damit befindet sich der Dax schon seit zwölf Jahren in der Baisse, und in diesem Zeitraum haben sich die Aktienmärkte bewertungstechnisch massiv verbilligt (Dax-KGV heute z.B. bei 10 und damit gegenüber 30 im Jahr 2000 um zwei Drittel günstiger). Da jeder Baisse eine neue Hausse folgt, müsste der Anstieg über 8000/8150 daher sogar eine mehrjährige Aufwärtsbewegung auslösen, auch wenn daran zurzeit niemand glauben mag. Doch so oder so:

Top-Aktien und Gold bleiben bis auf weiteres die einzig vernünftige Anlage – sowohl aus Rendite- als auch aus Risikogesichtspunkten. In diesem Umfeld freue ich mich ganz besonders auf unseren Tag der offenen Tür am 20. Oktober, der diesmal ein wirklich außergewöhnliches Event wird. Denn am 19. Oktober jährt sich zum 25. Mal der große Börsencrash von 1987, der für mich die Initialzündung zur Gründung des Börsenverlags war. In unserem Jubiläumsjahr möchten wir die Börse daher aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachten, weshalb wir hochkarätige Referenten für Sie eingeladen haben. Konkret:

Nach meiner Begrüßung wird Professor Dr. Rüdiger von Rosen vom Deutschen Aktieninstitut über die Aktienanlage sprechen. Im Anschluss vermittelt Ihnen Nicolai Tietze (Vice President Dt. Bank X-Markets) einen Einblick in das Geschäft eines Derivateemittenten, und Jan Stoffregen von der Börse Stuttgart erklärt die ersten Schritte für Investments in Anlagezertifikaten. Darauf folgt ein vergnüglicher Parcours durch die Börsenlandschaft mit der Telebörse-Legende Dr. Friedhelm Busch und dem Börsen-Dino Hermann Kutzer. Nach der Mittagspause starten dann die Fachvorträge unserer Börsenverlag-Redakteure. Den Anfang macht Jochen Appeltauer, der Ihnen die Basis der langfristigen Aktienanlage und unserer Champions näherbringt. Katja Zacharias erklärt dann Warren Buffetts Anlagestrategien, und abgeschlossen wird das Aktiensegment durch Thomas Driendls Turnarounds. Danach besprechen Alexander Coels die wichtigsten Börsenzyklen sowie deren aktuelle Aussage und Dr. Dr. Gerald Pilz die Vorzüge des ETF-Index-Investings. Im Anschluss an die Kaffeepause wird Ihnen Janne Jörg Kipp Einblicke in die Trendfolge sowie die laufenden Trends geben und zum Schluss hören Sie dann von mir die Börsenverlag-Vision für 2013 und darüber hinaus.

Sie finden alle Infos unter www.boersenverlag.de/tdot2012 und können sich dort auch anmelden. Wer schon in Rosenheim war, weiß, dass es keine Floskel ist, wenn ich sage, dass sich das gesamte Börsenverlag-Team schon sehr auf Ihren Besuch freut und damit auf ein Wiedersehen bzw. Kennenlernen. Lassen Sie uns also gemeinsam einen wirklich einmaligen Börsentag erleben!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief


PS: Dies ist das Editorial aus dem boerse.de-Aktienbrief, dem Börsenbrief für die laut Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt. Wenn auch Sie Ihr Kapital mit diesen Champions-Aktien im Schnitt alle vier Jahre verdoppeln wollen, lade ich Sie herzlich ein, den boerse.de-Aktienbrief hier 14 Tage kostenlos zu testen.

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 13,95 16,73 19,97%
Gold 645,90 1.173,50 81,68%
BCI 15.138,70 26.354,00 74,08%
Apple 13,04 109,90 742,63%
Nestlé 26,79 63,00 135,13%
BCDI 35,04 128,75 267,44%
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.