Marktübersicht

Dax
12.443,50
-0,07%
MDax
24.856,00
-0,89%
BCDI
146,50
-0,20%
Dow Jones
21.612,89
-0,13%
TecDax
2.292,75
-0,22%
Bund-Future
162,08
0,17%
EUR-USD
1,16
1,02%
Rohöl (WTI)
46,99
-0,63%
Gold
1.246,49
0,42%

Kolumne13:23 20.03.17

Börsenexperte und Autor Miss boerse.de

Die Highlights der Woche: Entspannung in Sicht?

Eine turbulente Woche voll politischer und wirtschaftlicher Höhepunkte liegt hinter uns. Die Wahl in den Niederlanden, der Zinsentscheid der US-Notenbank, die dramatischen Jahreszahlen der Energieversorger, die Durchsuchung bei Audi, der Besuch von Kanzlerin Merkel bei Donald Trump... Ereignisse, welche stets auf Sicherheit bedachten Börsianer verunsicherten.
 

Deren Grundeinstellung “nur nicht zu weit aus dem Fenster lehnen” spiegelte sich auch in den Aktienkursen wider. So ging der deutsche Leitindex mit 12.098 Punkten und einem Wochengewinn von rund einem Prozent ins wohlverdiente Wochenende. Börsianer sind ein sicherheitsliebendes Völkchen und je mehr nach “Schema F” läuft und je weniger welt- oder finanzpolitische Überraschungen drohen, desto besser für die Kursstabilität. “Politische Börsen haben kurze Beine” lautet eine alte Börsenweisheit. Doch was, wenn sich politische Ereignisse praktisch die Klinke in die Hand geben?
 

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump kommen schon die Wahl in den Niederlanden, in Frankreich und schließlich in Deutschland, gemischt mit einer ordentlichen Dosis weltpolitisches Tohuwabohu. Aus den “kurzbeinigen” Börsen werden Marathon-Märkte, die fast schon immun gegen politische Querelen geworden sind.
 

Auch das “Zins-Gespenst” macht seinem Namen keine Ehre mehr. Obwohl die US-Notenbank vergangenen Mittwoch den US-Leitzins auf 0,75-1,00 Prozent erhöhte, reagierten die Weltbörsen tiefenentspannt. Der Zinsschritt war zwar erwartet worden, doch die Vergangenheit lehrte uns, dass ein Anstieg des Leitzinses häufig einen Kursrutsch verursacht, da Anleger ihr Depot “umschichten”: Raus aus den “riskanten” Aktien, rein in die festverzinslichen Bankanlagen.
 

Selbst diese Börsenregel verliert momentan ihre Daseinsberechtigung. Sowohl Dax, als auch Dow Jones ließen nach dem Notenbanktermin nur leichte Zuckungen sehen– von einem Kurs-Kollaps konnte keine Rede sein.
 

Eine kleine Atempause hätten wir uns diese Woche redlich verdient. Ob die Finanzmärkte das genauso sehen? Zweifellos bewegen wir uns weiterhin auf glattem, aber bis dato überraschend tragfähigem Eis. An politische und wirtschaftliche Umfeldfaktoren haben wir uns scheinbar schon gewöhnt. Wie wäre es dann zur Abwechslung mal mit fundamentalen Unternehmensdaten? Davon gibt es diese Woche wieder reichlich. Wie im Showgeschäft drängen Stars und Sternchen aufs Parkett– von “Promis” wie Nike und BMW, bis hin zu “Geheimtipps” wie diesem Champion.
 

Hier ein Auszug der Börsen-Highlights, die für Stimmung auf dem Parkett sorgen könnten:
 

Montag:
SAP Capital Markets Day, Deutsche Bank (Geschäftsbericht)
 

Dienstag:
Fuchs Petrolub (Jahreszahlen), BMW (Jahreszahlen), General Mills (Q3 Zahlen), Nike (Q3 Zahlen), FedEx (Q3 Zahlen), Porsche SE (Bilanz Pk)
 

Mittwoch:
Xing, Jenaoptik, Kingfisher, Hermes (alle Jahreszahlen)
 

Donnerstag:
Postbank, Leoni, United Internet, Pfeiffer Vacuum, Stada, Krones, Freenet, Telecom Italia, GameStop (alle Jahreszahlen)
 

Freitag:
Salzgitter und Hapag-Lloyd (Jahreszahlen)
 

Liebe Leserinnen und Leser, wie im echten Leben so gilt auch an der Börse: Mit kleinen Schritten gelangt man oft sicherer ins Ziel als mit Siebenmeilenstiefeln. Auch ich fühle mich oft von der Flut an Unternehmensnachrichten und weltpolitischen Neuigkeiten “erschlagen”. Doch das ist kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken und der Börse Lebewohl zu winken. Ganz im Gegenteil. Solange die Menschheit nach Wachstum strebt, wird sich auch die Wirtschaft weiterentwickeln. Die Vergangenheit beweist, dass Dax und Dow Jones im Mittel jährlich 9 Prozent Rendite erzielen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf verlieren auch kurzzeitige Kursturbulenzen an Schrecken und einem langfristigen Vermögensaufbau mit risikoarmen Wertpapieren wie unseren Champions steht nichts mehr im Wege.
 

Ich wünsche Ihnen eine entspannte und erfolgreiche Börsenwoche,
 

Ihre Miss boerse.de

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!

Performance Dax-Aktien 1. Halbjahr 2017

Platz: 30
Unternehmen: Daimler
Von 70,71 auf 63,55 Euro
Performance: -10,13%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.