Dax 10474.0 -0.37%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%

Kolumne13:45 06.06.16

Börsenexperte und Autor Michael Vaupel

Die Schlussfolgerungen aus der jüngsten EZB-Sitzung

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

klare Worte des Vorsitzenden der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi vergangenen Donnerstag: Die Leitzinsen bleiben unverändert auf Niedrigstniveau – und werden es auch noch längere Zeit bleiben!

Das mag uns gefallen oder nicht. Es gilt aber, dies zur Kenntnis zu nehmen. Fakt ist zudem: Die EZB hat auch ihre Inflationsprognosen für 2017 und 2018 unverändert gelassen. Die Einstimmung auf eine lange Phase von Niedrigstzinsen und diese unveränderte Inflationsprognose sprechen dafür, dass die EZB damit bis mindestens 2018 die Leitzinsen auf Null-Niveau (oder nur knapp darüber) halten möchte. Diese Botschaft dürfte damit mittlerweile bei fast jedem/r Marktteilnehmer(in) angekommen sein. Entsprechend reagierte der deutsche Leitindex Dax auch kaum auf diese jüngste Sitzung des EZB-Rats mit den entsprechend vermeldeten Ergebnissen. Auch da galt: Was bekannt ist, gilt als nicht sonderlich interessant…

Es gilt demnach umso mehr, die Weichen bei der Vermögensanlage richtig zu stellen. Die Niedrigstzinspolitik wird demnach wahrscheinlich kein kurzfristiges Intermezzo bleiben – sondern eine Entwicklung, auf die wir uns noch einige Jahre einstellen sollten. Natürlich gibt es dafür keine Garantie, doch nach den jüngsten Worten von Mario Draghi ist dies das mit Abstand wahrscheinlichste Szenario. Was bedeutet das für Sie als Geldanleger(in)?

Ersparnisse in Form von Tagesgeld, Festgeld, Sparbriefen oder Staatsanleihen (Schuldner hoher Bonität wie BRD, Schweiz…) sind damit weiterhin äußerst unattraktiv. Dies lässt sich mit diesem Schlagwort zusammenfassen: Früher gab es Zinsen ohne Risiko – heute Risiko ohne Zinsen! Es gibt aber noch einen anderen Satz, der im aktuellen Umfeld aufgekommen ist und sehr viel Wahrheit enthält: Dividenden sind die neuen Zinsen!

Und damit hat die jüngste EZB-Sitzung vom Donnerstag erneut diese Einschätzung bestätigt: Aktien sind im derzeitigen Umfeld bei der Vermögensanlage alternativlos.

Ihr

Michael Vaupel
Redakteur
Börsen-Ausblick

P.S.: Neu in boerse.de: Die zehn beliebtesten Goldminen-Aktien im Test...
 
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.