Dax
11.949,00
0,00%
MDax
23.628,00
0,06%
TecDax
1.916,25
-0,29%
BCDI
142,92
0,00%
Dow Jones
20.810,32
0,17%
Nasdaq
5.327,27
-0,44%
EuroStoxx
3.338,50
-0,13%
Bund-Future
165,77
0,42%

Kolumne11:13 07.04.16

Börsenexperte und Autor Alexander Coels

Die Wall Street marschiert vorweg!

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

derzeit erleben wir an den Börsen ein höchst seltenes Phänomen. So zeigen sich die US-Börsen völlig unbeeindruckt von Wechselkursschwankungen, Ölpreis-Turbulenzen und Nullzinspolitik. Im Gegenteil, die Wall Street notiert schon wieder in Schlagdistanz zu ihren historischen Höchstständen. So notieren Dow Jones & Co. weniger als 5% unter ihren All-Time-Highs. Hierzulande lassen sich die Anleger von den vermeintlich negativen Schlagzeilen deutlich mehr beeindrucken. Dabei muss insbesondere der Dax immer wieder teilweise deutliche Verluste hinnehmen. Deshalb:

Sie wissen, dass wir uns bei der Aktienauswahl nicht von heimatlichen Gefühlen blenden lassen, sondern unsere Champions ausschließlich nach völlig objektiven Kriterien (überdurchschnittliche Kursgewinne bei unterdurchschnittlichem Verlust-Risiko) auswählen. Demnach kommt nun einmal mehr als die Hälfte der besten Aktien der Welt aus den USA, und genau da liegen die großen Chancen für die nächsten Monate. Daher:

Während Dax & Co. noch in der Warteschleife hängen, fehlen an der Wall Street nur noch kleine Kursgewinne für neue Kaufsignale. Von den sechs Werten in unserem Depot sind daher vier US-Titel und nur je ein deutscher und ein Schweizer Wert. Ich weiß, dass vielen Anlegern der Blick weg von Deutschland schwer fällt, aber gerade die aktuelle Phase belegt eindrucksvoll, warum wir immer wieder über den Tellerrand hinausschauen sollten. Das bedeutet:

Der Champions-Oszillator notiert derzeit bei 65%. Es notieren also fast zwei Drittel der besten Aktien der Welt in Aufwärtstrends. Dementsprechend sollten Sie in Ihrem Derivate-Depot zu etwa 65% auf der Hausse-Seite investiert sein. Sollte die Wall Street jetzt kurzfristig nach oben ausbrechen (bis zu den Tops fehlen weniger als 5%), werden wir unsere Hausse-Positionen sukzessive verstärken. Denn sofern es nach den US-Börsen geht, haben wir einen tollen Börsensommer vor uns!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Alexander Coels
Chefredakteur
Champions-Trader


P.S.: Der wöchentlich erscheinende Champions-Trader begleitet die großen Trends der Champions-Aktien mit Derivaten. Hier können Sie den Champions-Trader 14 Tage kostenlos testen!

Video Interview

Alexander Coels im Interview


Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.