Dax 10616.0 -0.10%
MDax 21518.0 0.01%
TecDax 1798.5 0.00%
BCDI 139.52 0.00%
Dow Jones 18261.45 -0.71%
Nasdaq 4859.95 -0.69%
EuroStoxx 3026.0 0%
Bund-Future 165.14 0%

Kolumne16:19 01.06.16

Börsenexperte und Autor Prof. Dr. Max Otte

Edelmetalle und die Gold-Silber-Quote

Sehr geehrte Privatanleger,
 

nach einigen Jahren Agonie haben die Goldaktien ein fulminantes Comeback gefeiert. Auch der Goldpreis zieht an. Aktuell steht er bei 1220 Dollar, nachdem der Goldpreis im Januar 2016 bis auf 1050 Dollar gefallen war.
 

Ich hätte darauf gewettet, dass Gold nicht bis auf 1000 Dollar fällt, alleine schon deshalb, weil Goldman Sachs Anfang 2013 dieses niedrige Kursziel ausgegeben hatte. So ist es dann ja auch gekommen. Und nun: die Schuldenorgie in der Weltwirtschaft geht weiter. Ich habe mich dazu am Freitag im Deutschlandfunk1 geäußert.
 

Gold hat aller Voraussicht nach seinen Tiefpunkt durchschritten. Im März kaufte sich Blackrock mit 13 Prozent beim größten Gold-ETF der Welt, der von einem Wettbewerber aufgelegt wurde, ein. Die Summe: ungefähr 4 Milliarden Dollar. Insgesamt existieren derzeit ca. 180.000 Tonnen Gold auf der Welt - ein Würfel mit 20 m Kantenlänge. Zum gegenwärtigen Preis sind das knapp 7 Billionen Dollar. Bei einem Weltsozialprodukt von ca. 73 Billionen Dollar im Jahr 2015 wäre das ein Wert von knapp 10 Prozent des Weltinlandsprodukts.
 

Nun überlasse ich es Ihnen, zu entscheiden, ob das viel oder wenig ist. Als ich „Der Crash kommt“ schrieb, lag die Quote bei ungefähr 15 Prozent. Ich fand das recht wenig, ein Kollege von mir, ein Aktienfan, fand es viel. Auf jeden Fall ist Gold jetzt „billiger“ als damals.
 

Ebenfalls sehr billig ist Silber. Die Gold-Silber-Quote liegt bei über 70. Das heißt, dass Sie 70 Unzen Silber für eine Unze Gold kaufen können. Ich habe privat gerade etwas Silber nachgekauft. Allerdings ist der niedrige Preis des Silbers in gewisser Weise auch ein Nachteil: schon, wenn Sie 10.000 € in Silber anlegen wollen, haben Sie ganz schön zu schleppen. Der 5-Kilo-Barren liegt derzeit bei 2.700 €, demzufolge wären 10.800 € bereits 20 KG.
 

Eine gute Möglichkeit: Gold, Silber, die Gold-Silber-Quote und die Gold-Dow-Quote zu verfolgen, ist www.goldprice.org.
 

Die Dow-Jones-Goldquote, die den Wert des Dow Jones in Relation zum Gold misst, liegt bei 10. Das ist weit weg vom Höchststand der Aktien (in Gold) bei 45 um das Jahr 2000. Und ebenso weit weg vom Höchststand des Goldes (in Aktien). 1980, als Gold extrem teuer war (und Aktien billig), lag die Quote auch einmal bei ca. 2. Aktuell ist der Dow Jones relativ teuer, wenn auch nicht in einer Blase. Gold in Relation zu Aktien bewegt sich im normalen Bereich.
 

Würden Sie nicht bei diesen Bewertungsrelationen auch etwas Gold haben wollen, wenn sich die Krisen in der Weltwirtschaft verschärfen? Ich schon.
 

Auf gute Investments!

Ihr
 

Prof. Dr. Max Otte

www.privatinvestor.de

© DER PRIVATINVESTOR


 

Hinweis/Disclaimer:

Prof. Dr. Max Otte berät beziehungsweise Unternehmen, an denen Prof. Dr. Max Otte beteiligt ist, beraten den PI Global Value Fund (WKN: A0NE9G) und den Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM). Diese beiden Fonds könnten Positionen in Titeln halten, die in dieser Kolumne genannt sind.

 

Für den Fall, dass Leser dieser Kolumne Positionen in einen genannten Titel in einem Umfang erwerben, der dazu geeignet ist, den Preis des Titels zu beeinflussen, könnte der Verfasser dieser Kolumne und / oder einer beziehungsweise beide die Fonds im Falle der Veräusserung des Titels aus deren Portfolio nach einem solchen Kursanstieg vom Erwerb des Titels durch die Leser der Kolumne profitieren. Auch im Falle eines Verkaufs in einem entsprechenden Umfang durch Leser der Kolumne könnte der Verfasser dieser Kolumne und / oder einer beziehungsweise beide Fonds von fallenden Kursen durch günstigere Einstiegskurse im Falle eines späteren Kursanstiegs profitieren.

Volltextsuche

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Absatzrekord für Daimler!
  • Hält der GD200?
  • Ist die Aktie jetzt fair bewertet?

Umsatzstärkste Unternehmen Europas

Platz: 15
Unternehmen: Siemens
Umsatz 2015: 75,6 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +5,2%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter “Aktien-Ausblick”, den Sie hier gerne anfordern können...