Dax 10525.0 0.11%
MDax 20560.0 -0.21%
TecDax 1686.5 -0.09%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3015.5 -0.1%
Bund-Future 161.12 0.83%

Kolumne16:45 10.12.14

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Folgen Sie einfach den Trends

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

der Aktienbrief steht für eine regelbasierte Anlagestrategie, d.h. wir folgen den Trends, ganz egal ob diese in unsere Börsenvision passen oder nicht. Wenn der tatsächliche Verlauf mit der Prognose übereinstimmt, dann um so schöner. Doch für unsere Käufe und Verkäufe sind allein die tatsächlichen Kursentwicklungen entscheidend, zumal wir wissen, dass das Überraschungspotenzial immer auf der Trendseite liegt. Denn:

Trends gehen oftmals viel weiter, als die meisten Anleger sich vorstellen können. Das spektakulärste Beispiel dafür lieferte in den vergangenen Wochen der Rohölpreis, der nach dem Rutsch unter die 200-Tage-Linie am 9. Juli bei damals 109 USD bis Ende November um sagenhafte 37% auf nur noch 66 USD weggebrochen war. Eine ganze Branche lebt davon, Kursentwicklungen zu begründen, doch letztlich sind die nachgeschobenen Argumente immer nur Mainstream und machen niemanden wirklich schlauer. Deshalb:

Ignorieren Sie das ständige (News-)Rauschen der Märkte und konzentrieren Sie sich allein auf die Kurse. Es ist z.B. völlig unerheblich, wenn eine Apple-Aktie mal zu den Tagesverlierern zählt, denn der Aktienkurs ist seit unserer Erst-Empfehlung 2006 um mehr als 1000% explodiert. Entscheidend sind nur die Trends und es gibt einfach nicht „die“ Erklärung, warum General Dynamics seit dem Kaufsignal im April 2013 116% gewonnen hat, weshalb sich Union Pacific schon seit 2011 im Aufwärtstrend befindet (+141% Anstieg) oder wie Fiserv und McKesson seit Überwindung der 200-Tage-Linien 2012 142% bzw. 144% aufsatteln konnten. Also:

Suchen Sie nicht nach Trendbegründungen, sondern folgen Sie den Trends konsequent. Gewinne sollten ganz einfach so lange wie möglich laufen gelassen werden, und wenn Verkäufe anstehen, dann sind stets die gerade schwächsten Champions (gemessen am Abstand zur 200-Tage-Linie) glattzustellen. Der Champions-Oszillator zeigt uns, mit wie viel Prozent unseres Depots wir gerade investiert sein sollten, sodass wir in der Hausse eine hohe Aktienquote halten und in der Baisse eine hohe Liquidität. Dementsprechend interessiert uns kein „teuer“ oder billig“, sondern nur die Trendbreite (gemessen am Oszillator) und die jeweilige Trendsituation unserer Champions. Dabei gilt:

Kursniveaus sind immer relativ. Ein Dax von 10.000 Punkten erscheint aus dem Blickwinkel von 2003 vielleicht hoch, denn damals notierte der Index bei 2200 Punkten im Tief und verbesserte sich seitdem um 14% p.a. Doch drei Jahre vorher hatte der Dax bereits 8000 erreicht, sodass der Anstieg seit dem Jahr 2000 nur kümmerliche 1,6% jährlich beträgt – trotz aller ausgeschütteten Dividenden. Wenn der Dax, wie in „Das Börsenbuch“ prognostiziert, tatsächlich bis 20.000 Ende 2019 ansteigen sollte, errechnet sich dann im 20-Jahres-Zeitraum doch nur eine durchschnittliche Rendite von 4,7% p.a. Von heute ausgehend würde das wiederum ein Dax-Plus von im Mittel 15% p.a. für die nächsten fünf Jahre bedeuten und entsprechend weitaus höhere Gewinne in unseren Champions. Und deshalb sollte ganz einfach den Trends gefolgt werden ...

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief



PS: Der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) eilt von Rekord zu Rekord. Nach dem Start am 1. Juli sind per Ende November nun 239.000 BCDI-Zertifikate (DT0BAC) von der Deutschen Bank emittiert worden. Bei einem Kurs von 111 entspricht dies einem Anlagevolumen von 26,5 Millionen Euro, womit die BCDI-Outperformance immer mehr Anlegern bewusst zu werden scheint.

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 14,00 16,73 19,54%
Gold 648,75 1.173,50 80,89%
BCI 14.910,50 26.354,00 76,75%
Apple 13,05 109,90 742,17%
Nestlé 26,69 63,00 136,03%
BCDI 34,90 128,75 268,91%
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.