Dax 11614.0 0.64%
MDax 22657.0 0.71%
TecDax 1842.25 0.27%
BCDI 137.3 0.52%
Dow Jones 19804.72 -0.11%
Nasdaq 5055.74 0.24%
EuroStoxx 3301.5 0.33%
Bund-Future 163.04 -0.52%

Kolumne09:58 04.04.16

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Frühjahrsputz im Depot und Tausch im BCDI

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

mit einem langfristigen Zeithorizont und einer realistischen Erwartungshaltung ist der Vermögensaufbau an der Börse eigentlich ganz einfach, insbesondere wenn Sie strategisch handeln und sich dabei an ein erfolgserprobtes, klares Regelwerk halten. Konkret:

Im ersten Schritt gilt es, die Aufteilung des freien Finanzvermögens (das sind die Mittel, die Ihnen auf absehbare Zeit für Investments zur Verfügung stehen) festzulegen. Der Fachbegriff dafür heißt „Asset Allocation“ wobei ich in meinen Vorträgen empfehle, einem Börsenanteil von beispielsweise 50% gut 30% physisches Gold sowie 20% Cash gegenüberzustellen. Denn Gold ist Geld, das niemals wertlos wird, nicht inflationiert werden kann und sich damit als Versicherung gegen die Verwerfungen der Finanzsysteme versteht. Und der Cash-Anteil ist die Voraussetzung, um im Börsen-Crash Kaufchancen à la Warren Buffett wahrnehmen zu können.

Ihr Börsenportfolio sollte dann entsprechend der Börsenverlag-Anlagepyramide aufgebaut werden. Denn es ist erfolgsentscheidend, stets aus einer starken Defensive heraus zu investieren, also beispielsweise 70% des Depots für Aktienbrief-Champions zu reservieren. Konkret bieten sich Top-Defensiv-Champions bzw. das BCDI-Zertifikat (WKN DT0BAC) als Fundament an (als „Aktien-zum-Vererben“), auf dem ein gemäß Oszillatoren-Vorgabe aktiv gemanagtes, nach Ländern und Branchen diversifiziertes Champions-Depot entstehen sollte. Außerhalb dieses konservativen Portfoliobereichs, können 20% dynamisch für Aktien-Sonderchancen bereitgestellt werden (momentan sind z.B. Goldminen-Aktien aus dem Turnaround-Trader hochinteressant), sodass 10% für spekulative Derivate-Tradings zur Verfügung stehen.

Da sich durch Transaktionen bzw. Kursveränderungen Depotgewichtungen verschieben, empfehlen wir zweimal jährlich ein Rebalancing, also Umschichtungen, mit denen die angestrebte Allokation wieder (näherungsweise) hergestellt wird. Aufgrund der Börsenzyklen (historisch starke Winterhalbjahre) bieten sich dafür der 30.09. sowie der 31.03. an, und einen solchen Frühjahrsputz gibt es nun auch im BCDI. Konkret:

Die zehn BCDI-Champions erhalten wieder eine Indexgewichtung von 10%, und gleichzeitig wird zum März-Ultimo ein Austausch vorgenommen. Denn durch die enttäuschende Kursentwicklung der H&M-Aktie (-11,9% in 2016 und mit -9,4% einziger Verlierer im BCDI seit Börseneinführung) haben sich hier die Kennzahlen deutlicher verschlechtert. So beträgt die Verlust-Ratio von H&M mittlerweile 1,93, weshalb wir in Lindt Sprüngli umschichten, für die sich eine Risikokennziffer von nur 1,42 bei einer geoPAK10 von 12,3% sowie 86% Gewinn-Konstanz errechnen. Eine solche Umstellung haben sich viele Anleger gewünscht, und nach dem Frühjahrsputz kann die nächste Börsen-Rallye jetzt kommen!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 12,75 17,20 34,90%
Gold 635,00 1.216,05 91,50%
BCI 15.489,80 27.564,90 77,96%
Apple 12,73 120,00 842,80%
Nestlé 27,22 68,40 151,29%
BCDI 37,62 136,59 263,08%
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.