Dax 10525.0 0.11%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%

Kolumne09:35 24.03.16

Börsenexperte und Autor Michael Vaupel

Ihr eigener „Norwegischer Staatsfonds“!

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

„Börsen-Ausblick“-Leserin Marie S. schrieb diesen Leserbrief (via kontakt@boersenverlag.de):

„Im August letzten Jahres schrieben Sie über den Norwegischen Staatsfonds. Können Sie mir mitteilen, ob und wie ich als deutsche Anlegerin in diesen Fonds investieren kann? Trotz Bemühungen konnte ich bisher keine WKN oder irgendwelche Hinweise herausfinden. Vielleicht können Sie mir weiter helfen? “

Meine Antwort:

Um es direkt zu sagen: In den Norwegischen Staatsfonds können Sie als deutsche(r) Privatanleger(in) nicht investieren! Es handelt sich – wie der Name „Staatsfonds“ auch impliziert – um einen Fonds, der ausschließlich die Rücklagen des norwegischen Staates anlegt. Rücklagen? Genau: Während es hierzulande einen billionenschweren Schuldenberg gibt, können sich die Norweger über staatliche Rücklagen in Höhe von umgerechnet rund 750 Mrd. Euro (per 30.6.2015) freuen. 

Dies ist natürlich den Erdöl-Einnahmen Norwegens zu verdanken. Interessanterweise zeigten sich die norwegischen Regierungen der letzten Jahrzehnte verantwortungsbewusst, indem sie die entsprechenden Einnahmen nicht als Wohltaten fürs Wahlvolk verteilten, sondern für „schlechte Zeiten“ (wenn die Erdölvorkommen ausgebeutet sind) zurücklegten. 

Der norwegische Staatsfonds hat übrigens von der Performance her in den letzten Jahrzehnten überaus gut abgeschnitten. Ein Teil des Erfolgsgeheimnisses war es, dass traditionell besonders stark auf Aktien gesetzt wird. Denn mit Aktien lässt sich laut den historischen Daten ein höherer durchschnittlicher Gewinn einfahren als mit Aktien.

Fazit: Den Norwegischen Staatsfonds können Sie zwar nicht kaufen – aber machen Sie als Anleger(in) doch Ihren eigenen kleinen „Staatsfonds“ auf und investieren Sie in die besten und sichersten Aktien. Entweder durch den Kauf der Champions-Aktien – oder, noch einfacher, via BCDI-Zertifikat!

Mit freundlichem Gruß!
Ihr

Michael Vaupel
Redakteur 
Börsen-Ausblick 

P.S.: Die Dividenden-Saison läuft auf Hochtouren! Im neuen boerse.de-Report "Dividenden-Aristokraten" erfahren Sie 20 Aktien, die bereits seit über 100 Jahren laufend Dividende ausschütten. Hier können Sie den Report gerne kostenlos anfordern...
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.