Dax 11235.0 0.27%
MDax 21736.0 0.06%
TecDax 1757.0 0.03%
BCDI 133.37 0.00%
Dow Jones 19756.85 0.72%
Nasdaq 4894.66 0.78%
EuroStoxx 3214.5 0.08%
Bund-Future 161.54 0.08%

Kolumne17:00 29.05.13

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Kaufen Sie Aktien! Denn das Pendel schlägt wieder nach oben aus ...

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die Fähigkeit, Emotionen auszuschalten, also diszipliniert einer Anlagestrategie zu folgen, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor an der Börse. Es gilt ganz einfach, in guten Börsenphasen (wie momentan) nicht übermütig zu werden und in Saure-Gurken-Zeiten (die wieder kommen) die Flinte nicht ins Korn zu werfen. Denn:

Die Börsen unterliegen einem beständigen Wechselspiel von Hausse und Baisse, Euphorie und Angst oder trendstarken und trendlosen Phasen. Das bedeutet permanente Pendelausschläge, die sich in allen Zeitebenen finden, also innerhalb eines Jahrzehnts genauso, wie im Jahresverlauf, in der Monatsentwicklung oder im Intraday-Handel. Dabei führen diese alternierenden Bewegungen stets zu einer Rückkehr zum Mittelwert und nach Extremphasen zumeist auch zu Extremen in der Gegenrichtung. Deshalb gilt immer:

Wenn alle ängstlich sind, können Sie sich als Aktionär für den breiten Einstieg bereit machen, und wenn alle gierig sind, sollten Sie für Ihre Aktien auf breiterer Front Gewinnmitnahmen planen. Es gibt zwar kein Barometer, das uns „die“ Stimmung von (potenziellen) Aktionären verrät, doch fragen Sie einfach mal in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis nach deren Meinung zum Thema Aktien ...

Trotz der historischen Tops in Dax und MDax herrscht bei Privaten noch immer ein breites Desinteresse an der Aktienanlage, das schon beinahe Garant dafür ist, dass die laufende Hausse noch viel vor sich hat. Wichtiger sind natürlich die institutionellen Anleger, die zumindest offiziell weniger emotional handeln. Doch welche Anlagealternativen haben die „Profis“ denn? Vergleichen wir:

In den 90er-Jahren fiel die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen von 9% auf 5%, während sich der Dax von 2000 Punkte auf 8000 vervierfachte. Als der Dax 2007/2008 zum zweiten Mal an der 8000er-Marke scheiterte, rentierten diese Zehnjährigen noch immer mit 4,5%. Daraus sind heute aber nur noch 1,3% geworden, sodass sich nach Abzug der Inflation Minus-Renditen ergeben. Da gibt es eigentlich keine Konkurrenz zur Aktienanlage mehr, wenn Dax-Aktien heute allein schon auf Dividendenrenditen von 3,2% kommen! Wie wollen also große Kapitalsammelstellen (Versicherungen, Pensionskassen, Versorgungswerke) die Verpflichtungen gegenüber ihren Kapitalgebern erfüllen, wenn nicht durch ein deutliches Herauffahren der Aktienquoten? Dazu kommt:

Die Zinsen befinden sich heute auf dem niedrigsten Niveau aller Zeiten, womit das Pendel auf absehbare Zeit wieder nach oben ausschlagen wird. Steigende Zinsen werden aber massive Kursrückgänge und damit Abschreibungen bei allen Anleihen-Investoren zur Folge haben, ganz abgesehen davon, dass die Staatsschuldenkrise heute ein Thema ist, das vor Jahren – wegen der Zinseszins-Rechnung sogar kurioserweise – nicht auf der Agenda stand. Denn letztlich sind Anleihen eine Wette darauf, dass Schuldner Zinsen und Kreditbetrag auch wieder zurückbezahlen werden – in welcher Währung auch immer.

Dann doch lieber Eigentum, sprich Gold (zu Ausverkaufspreisen) und vor allem Champions-Aktien. Allein in den vergangenen 14 Tagen hat schon wieder jeder Dritte (!) unserer Champions ein neues All-Time-High markiert. Also kaufen Sie Aktien!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief


PS: Dies ist das Editorial aus dem boerse.de-Aktienbrief, dem Börsenbrief für die laut Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt. Wenn auch Sie Ihr Kapital mit diesen Champions-Aktien im Schnitt alle vier Jahre verdoppeln wollen, lade ich Sie herzlich ein, den boerse.de-Aktienbrief hier 14 Tage kostenlos zu testen.

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 13,76 16,87 22,61%
Gold 637,40 1.163,60 82,55%
BCI 15.134,60 26.793,10 77,03%
Apple 12,61 113,95 803,48%
Nestlé 26,51 66,05 149,16%
BCDI 35,54 133,37 275,27%
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.