Dax 10690.0 1.68%
MDax 20698.0 0.72%
TecDax 1700.5 0.86%
BCDI 128.28 -0.37%
Dow Jones 19218.71 0.25%
Nasdaq 4780.58 0.9%
EuroStoxx 3054.5 1.34%
Bund-Future 160.62 -0.31%

Kolumne16:00 17.05.15

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Keine Angst vor fallenden Kursen!

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

da der Dax 21% über seiner 200-Tage-Linie notiert hatte, wies ich Mitte März darauf hin, dass die deutsche Börse heiß gelaufen sei, und schrieb: „Mit Blick auf die kommenden Wochen eröffnen damit die US-Märkte ein besseres Chance/Risiko-Verhältnis“. Seitdem hat sich der GD-Abstand im Dax halbiert, also wieder normalisiert, wobei es in der zweiten Aprilhälfte heftiger zur Sache ging. Konkret:

Während der Dow Jones mit +0,4% auch im April auf der Stelle trat, verlor der Dax 4,3%, was den größten Monatsrückgang seit Juli 2014 und davor Juni 2013 bedeutete. Bezogen auf die April-Monate kam es sogar zum stärksten Rücksetzer seit 13 Jahren (-6,6% in 2002) und damit zum drittschlechtesten April seit einem Vierteljahrhundert (1990 mit -7,9%)!

Der 1000-Punkte-Rücksetzer klingt zwar spektakulär, ist es aber nicht, denn wie schon häufig erklärt, hat die Zusammensetzung des Deutschen Leitindex (zu viele zyklische Aktien und Problembranchen) eine überdurchschnittliche Volatilität zur Folge. So befindet sich der Dax momentan in der 24. Korrektur seit den Finanzkrisen-Tiefs vom März 2009. Zum Vergleich:

Der Dow Jones hat in den vergangenen sechs Jahren nur 14 Korrekturen von mehr als 5% eingeschlagen, zwei mehr als der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI). In diesen beiden Aktienbarometern kam es also durchschnittlich alle fünf Monate zu einem messbaren Rücksetzer, im Dax aber alle drei Monate. Dafür gewann der Dax seit den damaligen Tiefs 219%, während es im Dow Jones nur um 178% nach oben ging, im BCDI dafür aber um 282%. Das zeigt:

Jede Aktie (und damit auch jeder Aktienindex) hat ein ganz eigenes, charakteristisches Kursverhalten, das wir über die aus den Kurshistorien berechneten Kennzahlen unserer Performance-Analyse quantifizieren, womit Anlagen miteinander verglichen werden können. Dies erlaubt uns z.B. die Aussage, dass Nestlé zu den sichersten Aktien der Welt gehört (Verlust-Ratio nur 1,05, bei 11% geoPAK10), während Apple zwar eine vielfache Gewinnperspektive eröffnet (32% geoPAK10), aber ungleich spekulativer einzuschätzen ist (Verlust-Ratio 2,07). Dementsprechend:

Der Dow Jones (Verlust-Ratio 1,22) ermöglicht ein weitaus stressfreieres Investment als Dax (1,49) oder Euro-Stoxx (1,79). Der italienische MIB (2,44) steht für einen extrem spekulativen, der Schweizer SMI (1,12) für einen besonders konservativen Aktienindex. Für unseren BCI, der alle 100 Champions umfasst, errechnet sich indes eine Risiko-Kennziffer von nur 1,01, während der BCDI mit seinen zehn Defensiv-Champions sogar auf lediglich 0,65 kommt. Sie sehen:

Unsere Aktienbrief-Champions vereinen überdurchschnittliche Chancen mit unterdurchschnittlichen Risiken, und der BCDI (Zertifikat-WKN: DT0BAC) ist sogar konservativer als der Dow Jones und zugleich dynamischer als der Dax. Anlegerherz, was willst du mehr?

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief


P.S.: Dies ist das Editorial aus dem boerse.de-Aktienbrief, dem Börsenbrief für die laut Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt. Wenn auch Sie Ihr Kapital mit diesen Champions-Aktien im Schnitt alle vier Jahre verdoppeln wollen, lade ich Sie herzlich ein, den boerse.de-Aktienbrief hier 14 Tage kostenlos zu testen.

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 13,95 16,73 19,97%
Gold 645,90 1.173,50 81,68%
BCI 15.138,70 26.305,10 73,76%
Apple 13,04 109,90 742,63%
Nestlé 26,79 63,00 135,13%
BCDI 35,04 128,75 267,44%
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.