Dax 10381.5 -0.54%
MDax 21484.0 -0.89%
TecDax 1784.5 -0.89%
BCDI 138.57 -0.63%
Dow Jones 18296.89 -0.23%
Nasdaq 4852.64 -0.46%
EuroStoxx 2989.0 -0.81%
Bund-Future 165.71 -0.07%

Kolumne09:41 07.03.16

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Meiden Sie Modethemen und investieren Sie klassisch

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

der ungewöhnlich negative Jahresauftakt (per 15.02.: Dax -14,3%, Dow Jones -8,3%, BCDI -5,1%) hat die Finanzbranche ziemlich durcheinandergewirbelt. So ist zu hören, dass einige Mischfonds ihre Risikobudgets für 2016 bereits aufgebraucht haben und daher nun gezwungen sind, bis zum Jahresende Liquidität zu halten. Sie müssen wissen:

Es gibt Mischfonds, die sich Verlustgrenzen zurechtgelegt haben, bei deren Erreichen Positionen automatisch geschlossen werden, um somit die Risikovorgaben von institutionellen Anlegern wie Pensionskassen oder Versorgungswerken einzuhalten. Solche Adressen stehen nun an der Seitenlinie und werden in steigende Aktienmärkte hinein erst wieder 2017 investieren können.

Nichtsdestotrotz ist diese Fondsklasse momentan in Mode. Laut einer aktuellen BVI-Veröffentlichung investierten Privatanleger 2015 netto rund 72 Mrd. Euro in Fonds, wovon knapp 39 Mrd. (54%) auf Mischfonds entfielen, die damit ein Rekordvolumen erreicht haben. Dies zeigt, wie gut hier das Vertriebsmarketing funktioniert, denn angesichts der desaströsen Performance dieser vermeintlichen Alleskönner ist der Boom eigentlich ein schlechter Scherz. Konkret:

In meinem Vortrag an unserem Rosenheimer Börsentag hatte ich die miserable Wertentwicklung (aller Fondsklassen) aufgezeigt und hier einem Do-it-yourself-Mischfonds gegenübergestellt, der einfach zu jeweils 50% in Aktien- und Staatsanleihen-Indizes investiert. Das renommierte Research-Haus Feri Eurorating hat nun 657 Mischfonds mit einer solchen Benchmark verglichen und kommt zu dem Ergebnis, dass in den vergangenen zwölf Monaten sage und schreibe 96% aller Mischfonds eine Underperformance erzielt haben!

Das Versagen der Mischfonds in einer solch extremen Breite zeigt natürlich auch, dass es dort an autarken Anlageentscheidungen fehlt. Angestellte Fondsmanager laufen eben im Regelfall mit/in der Herde, um das Risiko zu vermeiden, durch ggf. auffällig negative Renditen ihre Karriere zu gefährden. Das wird sich natürlich auch in der Zukunft nicht ändern, aber was Mischfonds wirklich überflüssig macht, ist die Zinskonstellation. Denn die Umlaufrendite öffentlicher Anleihen befand sich 1981 bei 11,4% und heute bei 0,05%. In den vergangenen 35 Jahren konnte also in Aktien „und“ in Anleihen investiert werden, doch jetzt bieten Anleihen – die sich in der wohl größten Finanzblase aller Zeiten befinden – weder Zinsen noch die Aussicht auf Kursgewinne. Also:

Aktien sind und bleiben alternativlos, wofür allein schon der Blick auf die Dividendenrenditen reicht. Und was Aktien-Skeptiker völlig unterschätzen, sind die langfristigen Kursperspektiven: Unsere 100 Champions haben in den vergangenen fünf Jahren 108% gewonnen, das sind 16% jährlich. Für die zurückliegenden zehn Jahre errechnet sich ein Kursgewinn von 278% (14% p.a.) und im 15-Jahres-Vergleich beträgt der Anstieg 810% und damit 16% p.a. Champions-Aktien als Klassiker schlagen alle Anlageklassen!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief


P.S.: Dies ist das Editorial aus dem boerse.de-Aktienbrief, dem Börsenbrief für die laut Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt. Wenn auch Sie Ihr Kapital mit diesen Champions-Aktien im Schnitt alle vier Jahre verdoppeln wollen, lade ich Sie herzlich ein, den boerse.de-Aktienbrief hier 14 Tage kostenlos zu testen.

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 11,36 19,22 69,26%
Gold 599,25 1.322,50 120,69%
BCI 14.404,30 27.681,70 92,18%
Apple 11,00 113,95 935,87%
Nestlé 27,56 70,77 156,79%
BCDI 33,82 139,45 312,33%

Volltextsuche

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Absatzrekord für Daimler!
  • Hält der GD200?
  • Ist die Aktie jetzt fair bewertet?

Umsatzstärkste Unternehmen Europas

Platz: 15
Unternehmen: Siemens
Umsatz 2015: 75,6 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +5,2%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter “Aktien-Ausblick”, den Sie hier gerne anfordern können...