Dax
11.826,50
0,19%
MDax
23.445,00
0,15%
TecDax
1.894,75
0,16%
BCDI
142,49
0,00%
Dow Jones
20.821,76
0,05%
Nasdaq
5.342,05
0,28%
EuroStoxx
3.323,50
0,17%
Bund-Future
166,32
0,33%

Kolumne15:17 17.02.17

Börsenexperte und Autor Rudolf Wittmer

Metalle im Aufwind

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

seit Wochen purzeln an den amerikanischen Börsen neue Rekorde. Die führenden US-Barometer dringen immer tiefer in charttechnisch unbekanntes Territorium vor. Dahinter stehen zum einen die Erwartungen auf massive Steuererleichterungen durch den neu gewählten US-Präsidenten Trump. Aber auch die Aussicht auf ein gigantisches Investitionsprogramm in die marode Infrastruktur der Vereinigten Staaten lässt die Kurse an den Börsen in die Höhe schießen. Mit an vorderster Front dabei sind die Rohstoffe. Sie wissen:

Kupfer ist das am meisten verwendete Metall bei jeder Art von Bautätigkeit. Daher wird der Preisentwicklung von „Dr. Copper“ auch eine hohe Aussagekraft als vorauslaufender Indikator für die Entwicklung der globalen Konjunktur zugesprochen. Kein Wunder also, dass die meisten Industriemetalle wie Kupfer, Aluminium, Blei oder auch Zink in diesem Jahr bereits eine beeindruckende Performance hingelegt haben. Konkret:

Die Kursanstiege der aufgeführten Basismetalle liegen seit Jahresbeginn zwischen 10% und 20%. Davon profitieren natürlich auch die Unternehmen, die mit diesen Rohstoffen handeln. So zählt eines der größten Bergbauunternehmen der Welt zu den Top-Gewinnern auf unserer Empfehlungsliste und liegt inzwischen bereits mit über 65% vorne. Kein Wunder also, dass der Rohstoffsektor als Top-Performer in diesem Jahr selbst die Nasdaq-Titel hinter sich lässt, die es bis dato durchschnittlich nur auf etwa 8% Kursgewinne bringen. Hinzu kommt:

Kaufsignal bei Gold steht unmittelbar bevor

Auch die Edelmetalle gewinnen immer mehr an Fahrt. Während Gold noch einen Kursanstieg von knapp 2% bis zum Wechsel in den Hausse-Modus benötigt, ist Silber dieser Schritt schon geglückt. Dabei war mit einer SiIber-Investition seit Anfang Januar mehr zu verdienen als an den Aktienmärkten. Denn seitdem hat das weiße Metall um 12% zugelegt, womit auch unsere Long-Position ihren Buchgewinn auf fast 20% ausbauen konnte. Daneben haben auch die Goldminen mehrheitlich nach oben gedreht und damit eine mehrmonatige Zwischenkorrektur beendet. Das bedeutet:

Sowohl bei den Industriemetallen als auch bei den Edelmetallen steht der nächste Aufwärtsschub unmittelbar bevor. Als Trendfolger winken Ihnen dabei wie bereits um die gleiche Zeit des Vorjahres Gewinne im zwei- bis sogar dreistelligen Prozentbereich!

Viel Erfolg beim Trading

Rudolf Wittmer
Chefredakteur
Trendbrief

P.S.: Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief, den Sie hier gerne für zwei Wochen kostenlos testen können... 

Video Interview

Rudolf Wittmer im Interview


Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.