Dax
12.437,00
-0,29%
MDax
24.536,00
-0,09%
BCDI
146,97
-0,84%
Dow Jones
20.982,00
0,09%
TecDax
2.074,75
-0,07%
Bund-Future
161,29
-0,02%
EUR-USD
1,09
-0,01%
Rohöl (WTI)
49,04
-0,47%
Gold
1.264,21
-0,38%

Kolumne10:05 25.11.13

Börsenexperte und Autor Prof. Dr. Max Otte

Rohstoffe und Goldminen

Sehr geehrte Privatanleger!
 

Ach, was waren alle vor ein paar Jahren hinter Rohstoffen und Goldminen her. Das sollte ein Jahrhundertboom werden. Jim Rogers inszenierte sich als Rohstoff-Guru und rief schon vor längerer Zeit einen Megatrend aus. Und nun?
 

Nun haben die Goldminenaktien Tiefstände wie zum Teil seit 2 Jahrzehnten nicht mehr. Und die Aktien großer Rohstoffkonzerne dümpeln ziemlich tief dahin. Vielleicht ist das eine Chance. Denn viele andere Sektoren – Nahrungsmittel, Pharma, Chemie, Maschinenbau, Automobil zum Beispiel – haben sich seit der Finanzkrise gut erholt.
 

Was passiert in dem Sektor?
 

Zunächst einmal: die einfache Gleichung „wachsende Weltbevölkerung – steigende Rohstoffpreise – steigende Rohstoffaktien funktioniert so nicht“. Vielleicht der erste Teil „wachsende Weltbevölkerung – steigende Rohstoffpreise“. Aber nicht unbedingt „steigende Rohstoffaktien“. Denn wenn man mehr Rohstoffe fördern muss, muss man an schwierigere Vorkommen ran. Und dann kostet die Förderung mehr. Und es bleibt vielleicht trotz besserer Preise nicht mehr Gewinn übrig.
 

Oder es werden ganz andere Vorkommen entdeckt, die mit einer anderen Technologie ausgebeutet werden. Und die alten haben das Nachsehen. Etwas könnte das bei den Ölkonzernen der Fall sein, die durch den Ölschieferboom in den USA unter Druck geraten sind.
 

Dennoch finden wir den Sektor der Rohstoff-, Öl- und Goldaktien prinzipiell interessant. Wir schauen uns halt lieber da um, wo es billig ist, anstelle den neuesten Trends hinterherzulaufen. Konzerne wie Anglo American (WKN: A0MUKL) und BHP Billiton (WKN: 850524) notieren auf dem Niveau von 2006. Zuvor waren Sie allerdings stark gestiegen. Total (WKN: 850727) ist auf dem Niveau von 2000, Statoil (WKN: 675213) auf dem Niveau vom 2005. Da müsste doch was zu finden sein!


Auf gute Investments,
Ihr
 

Prof. Dr. Max Otte
maxotte.de 

 

Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.