Dax
11.779,50
0,19%
MDax
23.375,00
0,00%
TecDax
1.895,00
0,00%
BCDI
140,84
0,00%
Dow Jones
20.624,05
0,02%
Nasdaq
5.323,20
0,49%
EuroStoxx
3.320,50
0,00%
Bund-Future
164,43
0,42%

Kolumne09:53 28.04.16

Börsenexperte und Autor Alexander Coels

Sell in May oder Ausbruch nach oben?

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

„Sell in May and go away“ zählt zu den bekanntesten Börsenweisheiten überhaupt. Dabei stehen hinter diesem Spruch nichts anderes als die Börsenzyklen. Denn in Bezug auf die durchschnittlichen Monats-Performances geben die Kursentwicklungen des Dax seit 1959 der alten Börsenweisheit Recht: Während von den fünf Sommermonaten Mai bis September nur der Juli eine Durchschnitts-Performance von mehr als einem Prozent aufweist, errechnen sich gleich für fünf der sieben Wintermonate ein Kurszuwachs von über einem Prozent. Das bedeutet:

Eine 10.000-Euro-Einmalanlage, die seit 1959 immer im schwachen Zeitraum von Anfang Mai bis Ende September investiert wurde, wäre bis heute auf 3991 Euro zusammengeschmolzen. In den Wintermonaten wären aus dem Startkapital in Höhe von 10.000 Euro 687.254 Euro geworden! Die ursprüngliche Anlagesumme hätte sich also um den Faktor 68 vervielfacht. Bei der Buy-and-Hold-Strategie würden Anleger dagegen „nur“ ein Vermögen von 246.384 Euro verzeichnen. Das heißt:

Die Zyklen deuten auf einen eher schwachen Sommer hin. Auf der anderen Seite fiel die Performance des Dax im ersten Quartal mit -7,2% außergewöhnlich negativ aus, weshalb mögliche Verluste bereits vorweggenommen sein dürften. Der Champions-Oszillator-Wert von aktuell 72% spricht tendenziell ebenfalls für steigende Kurse, aber angesichts der negativen Börsenzyklen werden wir die Märkte in den nächsten Wochen noch genauer auf Schwächeanzeichen untersuchen. Im Falle steigender Börsen wird gegebenenfalls das Long-Engagement weiter ausgebaut. Hierzu legen wir uns in der heutigen Hauptausgabe bei einem weiteren Champion auf die Lauer. Denn bei diesem Trade eröffnet sich ein hervorragendes Chance-Risiko-Verhältnis von 20:1.

Mit bester Empfehlung
Ihr

Alexander Coels
Chefredakteur
Champions-Trader

P.S.: Der wöchentlich erscheinende Champions-Trader begleitet die großen Trends der Champions-Aktien mit Derivaten. Hier können Sie den Champions-Trader 14 Tage kostenlos testen!

Video Interview

Alexander Coels im Interview


Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.