Marktübersicht

Dax
12.162,00
-0,02%
MDax
24.826,00
0,38%
BCDI
140,33
0,00%
Dow Jones
21.674,51
-0,35%
TecDax
2.255,50
0,26%
Bund-Future
164,07
-0,15%
EUR-USD
1,18
0,32%
Rohöl (WTI)
48,80
3,46%
Gold
1.284,27
-0,28%

Kolumne16:22 02.06.16

Börsenexperte und Autor Alexander Coels

So fahren Sie dreistellige Gewinne ein!

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die charttechnische Lage bei den großen Börsenindizes hat sich in den vergangenen beiden Wochen wieder deutlich aufgehellt. So gelang es dem Dax, die runde 10.000er-Marke sowie die knapp darüber verlaufende 200-Tage-Linie zu überkreuzen. Und beim Dow Jones fehlt gerade einmal ein Anstieg von drei Prozent, um das Allzeithoch vom Mai 2015 bei 18.312 Punkten zu überbieten. Gelingt der Befreiungsschlag, werden massive Hausse-Schübe folgen. Denn in der seit einem Jahr laufenden Schwächephase wurde enormes Bewegungspotenzial aufgebaut, das sich nach oben entladen sollte. Hiervon dürften unsere Champions überproportional profitieren. Der Grund:

Champions: Die besten Aktien der Welt!


Im Gegensatz zu den großen Aktienindizes wie beispielsweise Dax und Dow Jones, in denen etliche Aktienbremsklötze enthalten sind, handelt es sich bei den 100 Champions-Aktien um die laut den objektiven Kennzahlen der Performance-Analyse langfristig erfolgreichsten und sicherten Aktien der Welt. Diese Qualitätstitel glänzen seit mindestens zehn Jahren mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen und wenigen sowie vergleichsweise unterdurchschnittlichen Rücksetzern. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden genau diese Aktien auch in Zukunft die breite Masse schlagen. Aus diesem Grund eignen sich Champions ideal als Depotgrundsäule für den langfristigen Vermögensaufbau. Werden die Aktienkurszuwächse dann noch mit Derivaten dynamisiert, errechnen sich herausragende Gewinnpotenziale. Konkret:

Champions-Gewinne mit Derivaten vervielfachen

Im Champions-Trader werden die Champions-Gewinne mit Derivaten vervielfacht. So ist es möglich, zum Beispiel ein Aktien-Plus von 20% mit einem Hebel von fünf auf einen Trading-Gewinn von +100% zu steigern. Mit einer klar definierten Strategie für den Ein- und Ausstieg konnten die Champions-Trader-Leser im vergangenen Jahr mehrfach dreistellige Gewinne in trockene Tücher bringen. Unsere aktuelle Empfehlung:

Unsere aktuelle Empfehlung: Gewinnperspektive +202%!

In der aktuellen Champions-Trader-Hauptausgabe stellen wir unseren Lesern wieder einmal einen deutschen Champion vor, bei dem aktuell eine günstige Gelegenheit zum Einstieg besteht. Die marktbeherrschende Stellung dieses Top-Unternehmens spiegelt sich an der Börse in jährlichen Kurszuwächsen von im Schnitt 15% wider. Mit den von uns empfohlenen Hebelzertifikaten errechnet sich damit auf Sicht der kommenden fünf Jahre eine fantastische Gewinnperspektive von +202%! Die kompletten Orderdaten zu unserer aktuellen Empfehlung erfahren Sie, wenn Sie den Champions-Trader hier kostenlos testen.

Mit bester Empfehlung
Ihr

Alexander Coels
Chefredakteur
Champions-Trader

P.S.: Der wöchentlich erscheinende Champions-Trader begleitet die großen Trends der Champions-Aktien mit Derivaten. Hier können Sie den Champions-Trader 14 Tage kostenlos testen!

Video Interview

Alexander Coels im Interview


Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Gefahr durch neuen Abgas-Skandal?
  • Hält die 60-Euro-Marke?
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.