Dax 11617.5 -0.10%
MDax 22612.0 0.00%
TecDax 1834.25 -0.05%
BCDI 136.57 0.00%
Dow Jones 19827.25 0.48%
Nasdaq 5062.96 0.22%
EuroStoxx 3298.5 0.35%
Bund-Future 162.51 -0.33%

Kolumne09:27 04.03.16

Börsenexperte und Autor Alexander Coels

So sind Gewinne in allen Börsenphasen möglich!

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

nach dem massiven Rücksetzer zu Jahresbeginn haben sich die großen Börsenindizes in den vergangenen beiden Wochen wieder stabilisiert. So grenzte der Dax seinen Verlust im Februar auf -3,1% ein, und der Dow Jones verzeichnete sogar ein kleines Plus von 0,3%. Angesichts der hohen Volatilität und der weiterhin angeschlagenen Charttechnik lässt sich die kurzfristige Bewegungsrichtung der Märkte derzeit nur schwer abschätzen, doch das ist auch gar nicht notwendig. Denn:

Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen

Entscheidend für den dauerhaften Trading-Erfolg ist die disziplinierte Umsetzung einer Handelsstrategie, die sowohl in Bullen- als auch in Bärenmärkten funktioniert. Im Champions-Trader konzentrieren wir uns zunächst einmal auf Champions, bei denen es sich um die nachweisbar erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt handelt. Nach der Auswahl eines geeigneten Kandidaten und dem Einstieg mit Hebel-Zertifikaten platzieren wir einen Stop-Kurs, um unser Risiko zu begrenzen. Klettern die Notierungen im Anschluss, passen wir den Stop-Loss sukzessive nach oben an, womit wir unsere aufgelaufenen Buchgewinne absichern.

Bei fallenden Märkten Gewinne erzielen

In den Börse-Schwächephasen machen wir uns im Champions-Trader dagegen die Hebelwirkung von Derivaten zunutze, um unsere bestehenden Hausse-Positionen abzusichern beziehungsweise bei fallenden Märkten sogar Gewinne zu erzielen. Dazu erwerben wir Puts auf bekannte Aktienindizes wie Dax und Dow Jones. Unsere Strategie:

Neuempfehlungen mit Chance-Risiko-Verhältnissen von 28:1 und 57:1!

Solange der Stop-Kurs auf unsere Dax-Puts noch nicht erreicht ist, halten wir an der Absicherungsposition fest. Da sich ein Aufwärtsdreh an den Märkten abzeichnet, wollen wir unser Long-Engagement rechtzeitig erweitern. Deshalb empfehlen wir in der aktuellen Champions-Trader-Hauptausgabe den Einstieg bei einem Champion, bei dem sich ein Chance-Risiko-Verhältnis von 28:1 errechnet. Bei einem weiteren Qualitätstitel planen wir den Positionsaufbau. Denn hier übersteigen die Chancen das Risiko um das 57-Fache. Die kompletten Orderdaten zu unseren aktuellen Neuempfehlungen erfahren Sie, wenn Sie den Champions-Trader hier kostenlos testen.

Mit bester Empfehlung
Ihr

Alexander Coels
Chefredakteur
Champions-Trader

P.S.: Der wöchentlich erscheinende Champions-Trader begleitet die großen Trends der Champions-Aktien mit Derivaten. Hier können Sie den Champions-Trader 14 Tage kostenlos testen!

Video Interview

Alexander Coels im Interview


Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.