Dax 10396.5 0.33%
MDax 21400.0 0.38%
TecDax 1784.5 0.25%
BCDI 139.14 0.00%
Dow Jones 18228.3 0.74%
Nasdaq 4867.35 0.99%
EuroStoxx 2982.0 0.12%
Bund-Future 166.0 0.19%

Kolumne16:39 11.12.15

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Unser Börsenführerschein und was auch Sie vom Dax wissen sollten

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

mein Börsenverlag-Team hat in diesen Tag einen internen „Börsenführerschein“ gemacht, d.h. unsere Redakteure hielten Fachvorträge, und am Ende gab es einen Börsentest für alle Mitarbeiter.

Mir waren – wie sollte es auch anders sein – die Themen Börsenzyklen sowie Börsenvision vorbehalten, und selbstverständlich möchte ich für Sie zusammenfassen, was ich für besonders wichtig bei der Vermögensbildung erachte. Ganz grundsätzlich (und insbesondere für die Jugend):

Reichtum entsteht durch Sparen und Investieren. Als Faustregel sollten 10% des monatlichen Netto-Einkommens zurückgelegt, also nicht verkonsumiert werden. Das mag zu Beginn schwierig sein, wird aber bald zur Routine. Diesen freien Cashflow gilt es langfristig an der Börse arbeiten zu lassen, wofür allein schon der Dax eine Gewinnperspektive von im Mittel 9% jährlich eröffnet und unsere Aktienbrief-Champions mit weitaus höheren Kurs- und Dividendenrenditen glänzen. Mit der Zeit wird dann aus kleinen Sparbeiträgen ein Vermögen. Konkret:

Aus 200 Euro monatlich werden bei 9% p.a. in 20 Jahren 128.000 und in drei Jahrzehnten 343.000 Euro. Bereits mit 12% Gewinn jährlich steigern sich die Investmentergebnisse auf 184.000 bzw. 616.000. Und um aus 200 Euro monatlicher Sparsumme binnen 30 Jahren eine Million Euro zu machen, braucht es einen Gewinn von 14,8% p.a., der dem zurückgerechneten Anstieg des BCDI seit Ende 1999 entspricht.

Natürlich entwickeln sich die Börsen nicht linear, sondern unterliegen zyklischen Schwankungen, die immer wieder zu einer Rückkehr zum Mittelwert führen. So sind die auffälligsten Phasen im Dax-Jahreszyklus die Jahresanfangs-Rallye bis Mitte April, die Korrektur im August/September sowie die Jahresend-Rallye, wobei sich die deutsche Börse 2015 exakt an dieses Muster gehalten hat. Dementsprechend wird üblicherweise im Dax nur in den kalten sieben Monaten des Jahres Geld verdient. In Zahlen:

Aus einem Investment von 10.000 Euro, das seit 1959 immer nur im Zeitraum Mai bis September bestanden hätte, wären bis heute lediglich 3991 Euro geworden. Im positiven Anlagezeitraum zwischen Oktober und April konnten aus 10.000 aber 645.000 Euro gemacht werden. Genauso faszinierend:

Der Dax folgt einem Jahrzehntzyklus, in dem die Jahrzehnttiefs üblicherweise in 1er- oder in 2er-Jahren markiert werden, in 3er-Jahren eine neue Hausse startet und die Jahrzehnthochs am Ende von 9er-Jahren entstehen. Dabei gewinnt der Dax zwischen 0er- und 4er-Jahren nur 15%, zwischen 5er- und 9er-Jahren aber 89%. In der zweiten Jahrzehnthälfte wird also die sechsfache Performance erzielt, was im langfristigen Mittel wieder den Durchschnittsgewinn von 9% p.a. ergibt. Wenn Sie alles über diese zyklischen Phänomene erfahren möchten, lege ich Ihnen „Das Börsenbuch“ ans Herz. Denn die Börsenzyklen zeichnen ein klares Bild für die Zukunft:

Wir befinden uns am Anfang der zweiten Jahrzehnthälfte, sodass überdurchschnittlich erfolgreiche Börsenjahre vor uns liegen dürften. Per Ende 2019 stellt sich das Kursziel für den Dax auf 20.000 Punkte, und 2039 kann der Dax sogar erstmals die 100.000 antippen. – Und das klingt nur für den ungewöhnlich, der von unserer Börsenvision zum ersten Mal hört ...

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief


PS: Unser boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) hat den November bei 140,50 beendet, womit der Gewinn seit der Börseneinführung vor 17 Monaten jetzt 40,5% beträgt. Von der Deutschen Bank wurden mittlerweile mehr als eine Million BCDI-Zertifikate (WKN DT0BAC) ausgegeben, was einem Anlagevolumen von über 140 Millionen Euro entspricht!

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 11,63 19,44 67,23%
Gold 603,00 1.340,50 122,31%
BCI 14.450,40 27.512,90 90,40%
Apple 11,00 112,88 925,74%
Nestlé 27,54 70,06 154,44%
BCDI 33,97 138,48 307,65%

Volltextsuche

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Absatzrekord für Daimler!
  • Hält der GD200?
  • Ist die Aktie jetzt fair bewertet?

Umsatzstärkste Unternehmen Europas

Platz: 15
Unternehmen: Siemens
Umsatz 2015: 75,6 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +5,2%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter “Aktien-Ausblick”, den Sie hier gerne anfordern können...