Dax 10474.0 -0.37%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%

Kolumne16:45 04.03.15

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Warum KGVs und damit Aktienkurse weiter steigen werden

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

Top-Aktien sind langfristig die nachweislich erfolgreichste Anlageform. Das negieren momentan zwar 87% der Deutschen (nur noch 13% legen an der Börse an und lediglich 6,4% in Aktien), doch es ist genau dieses Unterinvestiert-Sein der privaten wie der institutionellen Anleger, das den Aktienkursen noch viel Fantasie verleiht. Ich meine:

Eigentlich befinden wir uns in der besten aller Börsenwelten. Aus technischer Sicht gefallen die positiven Zyklen, die vielen All-Time-Highs sowie die hohe Trendbreite. Und fundamental ist die Hausse aufgrund der verschwundenen Zinsen schon beinahe einzigartig untermauert. Überlegen wir: Ein rationaler Investor sucht möglichst hohe, sichere Renditen und meidet (deshalb) Überbewertungen, vergleicht also Renditen und Kurs-Gewinn-Verhältnisse (KGVs).

Wenn nun zehnjährige Bundesanleihen mit 0,3% rentieren, aber die Dividendenrendite im Dax beinahe 3% beträgt, ist die Renditefrage eigentlich sofort beantwortet. Dabei ist mir keine Börsenphase bekannt, in der Ausschüttungsrenditen ein solch hohes Vielfaches der Anleihenrenditen betrugen. Hohe und sichere Renditen erhalten also bis auf Weiteres nur Aktionäre. Vergleichen wir die Bewertungen:

Das Dax-KGV liegt momentan bei 14, während der historische Durchschnitt seit 1980 gut 18 beträgt. In der Börseneuphorie Anfang des Jahres 2000 hatte das KGV bei 30 gelegen, und das KGV-Tief war 2011 bei lediglich 8 zu verzeichnen. In meinen Vorträgen avisiere ich seit Jahren einen langfristigen Anstieg der Aktien-KGVs und zeige, welch gigantische Kurspotenziale sich daraus ergeben. Vor allem:

Durch die abgeschafften Zinsen sind gängige Bewertungsmodelle mittlerweile Makulatur, denn nur noch 0,3% Bund-Rendite bedeuten ein Anleihen-KGV von sage und schreibe 333! Demgegenüber ist der Dax auch heute noch spottbillig und wäre es genauso bei einer Kursverdoppelung. Bitte denken Sie über diesen Sachverhalt einmal ganz in Ruhe nach und lesen Sie sich z.B. in mein Editorial vom 21.12.2012 ein. Denn:

Für Fundamentalanalysen (wir sind Trendfolger!) galt bislang als Faustregel, dass Aktien mit einem KGV von 10 billig und mit einem KGV von mehr als 20 teuer sind. Doch welche Aktienbewertung soll denn angemessen sein, wenn nur noch Aktien laufende Erträge erwirtschaften? Und dabei sind die Nullrenditen der umlaufenden Anleihen zementiert, während erfolgreiche Unternehmen ihre Dividenden im Regelfall kontinuierlich erhöhen. Dazu ein konkretes Beispiel:

Unser Defensiv-Champion Nestlé steigert die Ausschüttung jetzt das 19. Mal in Folge. 1980 wurden 0,075 Schweizer Franken gezahlt, woraus im April voraussichtlich 2,20 Franken werden. Das bedeutet ein Dividendenwachstum von im Mittel 10% p.a., das ein wenig untergeht, weil die Dividendenrendite seit ewigen Zeiten etwa 3% beträgt. Denn der Aktienkurs von Nestlé steigt eben auch um rund 10% p.a. ...

Damit eröffnet Nestlé eine langfristige Ertragsperspektive von 13% jährlich, und es lässt sich trefflich darüber diskutieren, welches KGV in einer Nullzinsphase für eine solche Gewinnmaschine angemessen ist. Ich bin mir aber sicher, dass die KGVs von Nestlé und anderen Top-Aktien weiter ansteigen werden. Und deshalb hat die laufende Aktien-Hausse noch erhebliches Potenzial ...

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief


P.S.: Dies ist das Editorial aus dem boerse.de-Aktienbrief, dem Börsenbrief für die laut Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt. Wenn auch Sie Ihr Kapital mit diesen Champions-Aktien im Schnitt alle vier Jahre verdoppeln wollen, lade ich Sie herzlich ein, den boerse.de-Aktienbrief hier 14 Tage kostenlos zu testen.

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 14,05 16,73 19,12%
Gold 646,00 1.173,50 81,66%
BCI 15.055,00 26.354,00 75,05%
Apple 13,02 109,90 744,02%
Nestlé 26,66 63,00 136,33%
BCDI 35,11 128,75 266,70%
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.