Dax 10712.0 1.89%
MDax 20742.0 0.93%
TecDax 1704.0 1.07%
BCDI 128.43 -0.25%
Dow Jones 19216.24 0.24%
Nasdaq 4776.33 0.81%
EuroStoxx 3061.0 1.56%
Bund-Future 160.45 -0.42%

Kolumne17:58 27.11.13

Börsenexperte und Autor Thomas Müller

Warum Top-Aktien konkurrenzlos und die Perspektiven glänzend sind

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

es gibt nichts, was es nicht gibt. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) den Diskontsatz auf das neue Rekordtief von 0,25% gesenkt hatte, betonten EZB-Vertreter, dass sogar eine weitere Lockerung der Geldpolitik denkbar sei. So sind negative Einlagesätze für Banken im Gespräch, und früher oder später dürfte auch die EZB Staatsanleihen kaufen, also Geld drucken.

Für uns als Aktionäre bleiben die Aussichten damit glänzend, während die kalte Enteignung deutscher Sparer ihren Zenit noch längst nicht erreicht hat. Die hierzulande in Sparbüchern, Giro- und Tagesgeldkonten geparkten 1,8 Billionen Euro, verlieren unter Berücksichtigung der Inflation also weiterhin genauso beständig an Wert wie die rund 1,5 Billionen Euro, die in mehr als 90 Millionen Lebensversicherungsverträgen gebunden sind. Vor allem die Lobbyisten der Versicherungsindustrie rotieren gerade, da der Branche von zwei Seiten eine Implosion droht. Konkret:

Bleiben die Zinsen auf dem aktuellen Niveau, könnten nach einer Modellrechnung der Bundesbank in zehn Jahren 32 Lebensversicherer (das sind 43%) die gesetzlich vorgegebene Eigenmittelquote nicht mehr erfüllen! Dazu kommt die Problematik der Überschussbeteiligungen. Denn nach geltendem Recht sind Kunden mit auslaufenden bzw. gekündigten Lebensversicherungsverträgen zu 50% an den stillen Reserven zu beteiligen. Diese sollen ein Volumen von rund 66 Milliarden erreicht haben und basieren ganz primär auf die durch rückläufige Zinsen entstandenen Buchgewinne im Anleihensektor. Damit handelt es sich eigentlich um „Scheingewinne“, die bei einer Zinswende kippen werden und sich ohnehin bis zum Laufzeitende der jeweiligen Anleihen auf null reduzieren. Bevor hier der Gesetzgeber dem Flehen der Versicherungsbranche folgt und eine Neuregelung der Bewertungsreserven vornimmt, sollten sich Besitzer von Lebensversicherungen daher jetzt dringend eine vorzeitige Kündigung überlegen. Zumal:

In diesem Umfeld ist es amüsant zu lesen, wenn das Handelsblatt „EZB zwingt Anleger zu mehr Risiko“ titelt und ein Helaba-Volkswirt mit der Aussage zitiert wird, dass sich Anleger nun „gezwungenermaßen“ riskanteren Anlageformen wie Aktien zuwenden. Vergleichen wir die Risiken:

Wer jetzt zehnjährige Bundesanleihen kauft, bekommt einen Zins von jährlich 2,00%. Die Rückzahlung erfolgt im Jahr 2023 mit – bei einer optimistischen Sichtweise – Euros, die durch das ungehemmte Gelddrucken weitaus weniger wert sein werden als heute. Wer aber in einen konservativen Champions-Titanen wie z.B. Nestlé investiert, kann derzeit mit einer Dividenden-Rendite von 3,5% p.a. rechnen. Natürlich ist bei Aktien die Ausschüttung nicht „sicher“, doch immerhin hat Nestlé die Dividende in den vergangenen 33 Jahren um durchschnittlich 10,7% jährlich erhöht! Bleibt es bei diesem Wachstum, beträgt die Dividenden-Rendite 2023 aber schon 9,7% p.a.! Also:

Für Aktieninvestments spricht allein schon der durch die Notenbanken hervorgerufene beständige Geldwertverfall, denn Aktien sind inflationsgeschützte Sachwerte. Die Chance auf Kursgewinne gibt´s quasi obendrauf. Unsere Champions haben seit 1990 im Mittel 22,7% p.a. gewonnen und seit 2000 jährlich +18,6%. Dabei ist die neue Aktien-Ära gerade erst gestartet ...

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief


PS: Dies ist das Editorial aus dem boerse.de-Aktienbrief, dem Börsenbrief für die laut Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt. Wenn auch Sie Ihr Kapital mit diesen Champions-Aktien im Schnitt alle vier Jahre verdoppeln wollen, lade ich Sie herzlich ein, den boerse.de-Aktienbrief hier 14 Tage kostenlos zu testen.

TM's empfohlene Sachwertinvestments

Wertvor 10 JahrenKurs akt.Performance
Silber 13,74 16,73 21,81%
Gold 636,00 1.173,50 84,51%
BCI 15.129,60 26.305,10 73,87%
Apple 12,84 109,90 756,14%
Nestlé 26,69 63,00 136,03%
BCDI 35,07 128,75 267,12%
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.