Dax 10526.0 0.12%
MDax 20560.0 -0.21%
TecDax 1686.5 -0.09%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3015.5 -0.1%
Bund-Future 161.12 0.83%

Champions identifizieren mit der Performance-Analyse

Mit der Performance-Analyse verfolgt der boerse.de-Aktienbrief einen Analyse-Ansatz, bei dem die Kursentwicklung der letzten 10 Jahre statistisch analysiert wird. Denn letztlich macht nur der langfristige Kursverlauf den Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten Aktie aus. Es gibt an der Börse nur wenige Papiere, die mit hoher Konstanz immer wieder neue Höchststände erreichen. Nur in solche Erfolgsunternehmen sollten Sie langfristig zum Vermögensaufbau investieren! Denn:

Die langfristige Kursentwicklung ist der Lebenslauf einer Aktie (und des Unternehmens), in dem nichts beschönigt und nichts verheimlicht werden kann. Deshalb zeigen Ihnen die Kennzahlen der Performance-Analyse völlig objektiv den Unterschied zwischen Gewinner- und Verliereraktien. Damit lassen sich die erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt identifizieren und das sind die Champions-Aktien, mit denen sich der boerse.de-Aktienbrief beschäftigt. Zur Berechnung:

Der Ertrag


Einen Eindruck über die Gewinn-Perspektive eines Investments vermittelt natürlich zunächst einmal der historische Ertrag dieser Anlage. Als Ertragskennziffer verwendet der boerse.de-Aktienbrief die geoPAK10 als Abkürzung für geometrische Per Annum Kursentwicklung der vergangenen 10 Jahre.

Die geoPAK10 gibt die Höhe der durchschnittlichen Kurs-Rendite pro Jahr an, wobei lediglich zwei Kurs-Daten zur Berechnung erforderlich sind - der Anfangskurs und der aktuelle Kurs. Damit wird die Renditeberechnung völlig unabhängig von allen dazwischenliegenden Notierungen. Das muss auch so sein, denn auch für den Anleger ist es bei der Rendite-Berechnung völlig unerheblich, ob sein Investment zwischenzeitlich weit im Plus oder Minus war. Entscheidend ist nur das Verhältnis zwischen dem ursprünglichen Einstandskurs und dem aktuellen Kurs, der momentan an der Börse realisiert werden könnte.

Zusätzlich stellt sich die Frage, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Gewinn erzielt werden kann. Deswegen wird mit Hilfe der Performance-Kennzahl Gewinn-Konstanz die Wahrscheinlichkeit gemessen, mit der eine Anlage zu beliebigen Zeitpunkten in den letzten 10 Jahren (und damit in 7260 möglichen Szenarien) positive Kurs-Renditen erwirtschaftet hätte.

Das Risiko


Wer den abstrakten Begriff Risiko aufschlüsseln möchte, stellt sich zwei Fragen: Mit welcher Wahrscheinlichkeit tritt ein Verlust ein und - wenn der Verlust eintritt - mit welchem Ausmaß des Verlustes muss gerechnet werden?

Daher wird in der Performance-Analyse eine Verlust-Ratio errechnet, mit der die Wahrscheinlichkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust ins Verhältnis gesetzt wird.

Im boerse.de-Aktienbrief wird noch eine zweite Risiko-Kennziffer, das All-Time-High-Verhältnis errechnet. Denn der Abstand zum All-Time-High sagt einiges über die Stärke bzw. die Solidität eines Aufwärtstrends aus. Vergrößert sich der Abstand, schwächt sich der Aufwärtstrend ab und es erhöht sich die Gefahr eines Wechsels zum Abwärtstrend.

Alle Formeln der Performance-Analyse sowie ausführliche Hintergrunderklärungen finden Sie bei einem kostenlosen Test im geschützten Aktienbrief-Abobereich.

Portfolio Managen

Rendite anvisieren

Kapital schützen

Grundlagen boerse.de-Aktienbrief

boerse.de-Champions-Index (BCI)