Dax
11.991,50
1,39%
MDax
23.645,00
0,85%
TecDax
1.922,00
1,21%
BCDI
141,91
0,67%
Dow Jones
20.748,55
0,60%
Nasdaq
5.347,85
0,14%
EuroStoxx
3.342,50
0,91%
Bund-Future
164,49
-0,08%

So funktioniert Trendfolge!

Die Trendfolge ist die nachweislich erfolgreichste Strategie der Welt, denn Börsengewinne werden immer dann erzielt, wenn sich die Märkte in Trends bewegen. In diesen Phasen gilt es, das Engagement mit steigender Trend-Stärke konsequent auszubauen. So ist die Position völlig automatisch immer dann am größten, wenn die Trends am stärksten sind.
 

„Ich habe oft gesagt, dass der Kauf in einem steigenden Markt die angenehmste Art ist, Aktien zu kaufen.“ 

Jesse Livermore
 

Trendfolge-Schritt 1: Identifikation des Trends
 

Im ersten Schritt gilt es, den vorherrschenden Trend zu identifizieren. Ein zuverlässiger Indikator dafür ist die 200-Tage-Linie, die den Durchschnittskurs der vergangenen 200 Tage beschreibt. Notiert der Kurs oberhalb dieses Mittelwerts sind Aufwärtstrends zu unterstellen, während Kurse unterhalb der 200-Tage-Linie für Abwärtstrends stehen. 

Konzept Trend-Stärke

Trendfolge-Schritt 2: Positionsaufbau
 

Als nächstes sollte eine Position in Richtung des übergeordneten Trends eröffnet werden. Zeigen die langfristigen Kurspfeile nach oben, steigen Trendfolger auf der Hausse-Seite ein. Bei Abwärtstrends sollten Aktionäre dagegen Cash halten oder können sogar auf fallende Kurse setzen. Denn kein Kurs ist so hoch, dass er nicht noch weiter steigen könnte, und kein Kurs ist zu niedrig als das er nicht noch weiter fallen kann. Die vielleicht wichtigste Grundregel lautet daher:
 

„Stelle dich nie gegen den Trend“

Trendfolge-Schritt 3: Gewinnpositionen vergrößern
 

Sobald ein Trend ins Laufen kommt, hat der Trendbrief als Europas erster Trendfolge-Dienst klare Regeln entwickelt, um die Stärken der Trendfolge-Strategie voll auszureizen. Denn mit wachsender Trendstärke wird die Anfangsposition konsequent ausgebaut, um die Gewinne maximal auszureizen. Damit sind Trendfolger automatisch dann am höchsten investiert, wenn die Trends am stärksten sind.
 

Trendfolge-Schritt 4: Gewinne realisieren
 

Gewinnmitnahmen erfolgen gleichermaßen nach einem festen Muster. Denn sobald sich die Trends wieder abschwächen, werden die zuvor aufgebauten Positionen schrittweise wieder abgebaut. Dabei werden stets die als letztes eingekauften Engagements zuerst glattgestellt.
 

Mehr über die nachweislich erfolgreichste Strategie der Welt erfahren Sie im Trendbrief. Dieser Trendfolge-Service unterstützt seine Leser seit 1988 mit konkreten Trendfolge-Empfehlungen. Wenn Sie den Trendfolge-Ansatz kennenlernen möchten, können Sie den Trendbrief hier völlig kostenlos 14 Tage testen.


Ihnen gefällt dieser Artikel? Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren Freunden!

Einführung in die Technische Analyse