Dax 11030.0 0.39%
MDax 21268.0 0.12%
TecDax 1732.5 0.14%
BCDI 129.94 0.00%
Dow Jones 19549.62 1.55%
Nasdaq 4849.82 1.32%
EuroStoxx 3158.5 0.13%
Bund-Future 160.39 0.34%

Welche Chartformationen gibt es?

Chartformationen entstehen dadurch, dass bestimmte Situationen an der Börse stets dieselben Reaktionen hervorrufen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Börsenkurse primär durch die Gier und Angst von Marktteilnehmern getrieben werden. Diese wesentlichen Verhaltensmuster determinieren seit Jahrhunderten das Handeln von Menschen. Die Auswirkungen zeigen sich in den Kursverläufen und äußern sich in wiederkehrenden Kursmustern.
 

Wie erfolgreich die Charttechnik in Kombination mit einer Trendfolgestrategie in der Praxis funktioniert, zeigt Ihnen der Trendbrief. Und wie Sie erfolgreich mit Aktien handeln, erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick. Doch welche Chartformationen gibt es überhaupt?
 

Welche Chartformationen gibt es? – Trendbestätigung oder Trendumkehr?


Zu differenzieren ist zwischen zwei Arten von Formationen. Zum einen existieren Muster, die im Verlauf einer Konsolidierung entstehen. Es handelt sich um Formationen, die einen primären Trend für eine gewisse Zeitdauer unterbrechen, ehe sich die Notierungen wieder in Richtung des Trends bewegen. Diese Formationen sind unter dem Begriff Fortsetzungsformation bzw. Trendbestätigungsformation bekannt. Daneben gibt es Chartformationen, die ein Ende des bestehenden Trends und eine Umkehr ankündigen. Diese Formationen werden als Trendumkehrformationen bezeichnet.
 

Im nächsten Beitrag erfahren Sie, welche trendbestätigenden Formationen und welche Umkehrmuster es gibt.

Einführung in die Technische Analyse