Dax 11166.5 -0.33%
MDax 21736.0 0.06%
TecDax 1757.0 0.03%
BCDI 133.37 0.00%
Dow Jones 19756.85 0.72%
Nasdaq 4894.66 0.78%
EuroStoxx 3214.5 0.08%
Bund-Future 161.54 0.08%

Industriemetalle

Industriemetalle gelten als strategisch äußerst wichtige Rohstoffe, da sie für viele Industriezweige unentbehrlich sind. So konnten wichtige Metalle wie Kupfer, Nickel, Blei und andere in den letzten Jahren deutlich zulegen. Erst die schwere Wirtschaftskrise, die 2007 im Immobilienmarkt begann, stoppte den erstaunlichen Höhenflug der Industriemetalle.

 

Langfristig jedoch wird die Nachfrage noch weiter steigen, da viele Schwellenländer Rohstoffe für ihre aufstrebenden Industrien benötigen. Vor allem in China entstand ein regelrechter Nachfrageboom. Die Wirtschaftskrise nutzte das Land, um die Lager kostengünstig aufzustocken, denn die Turbulenzen an den Finanzmärkten haben die Rohstoffpreise zeitweise drastisch fallen lassen. Viele Industriemetalle haben dennoch in den letzten Jahren eine beachtliche Performance erzielt.
 

Die Wertentwicklung von Industriemetallen
 

So hat sich der Preis von Zinn in dem Zeitraum von 2002 bis 2008 mehr als versechsfacht. Die schwere Wirtschaftskrise führte dann allerdings zu einem drastischen Einbruch des Zinnpreises.

 

Nicht alle Metalle werden an Börsen gehandelt. Dem Metall Lithium wird eine große Zukunft prognostiziert, da Lithium-Ionen-Akkus eine starke Verbreitung finden. Solche Akkus finden sich in Laptops, aber auch in Elektroautos. Lithium ist eines der Metalle, die nicht an der Börse gehandelt werden. In solche Metalle können Sie nur indirekt über Aktiengesellschaften investieren, die diese fördern. Einen ähnlichen Boom verzeichnen die seltenen Erden, die in der Chipproduktion eine wichtige Rolle spielen.

 

In die herkömmlichen Industriemetalle können Sie direkt investieren. Neben Zertifikaten, Optionsscheinen, Optionen und Futures gibt es wie bei den anderen Rohstoffen ETCs, die sich für Privatanleger eher eignen. Sie sollten aber stets beachten, dass Rohstoffpreise sehr volatil sind und bei einem Nachfragerückgang sofort fallen können.

 

ETCs decken die wichtigsten Industriemetalle ab. Neben ETCs, die auf steigende Kurse setzen, gibt es auch solche mit Short- und Hebelstrategien.

 

ETCs auf Industriemetalle

 

Name ISIN Strategie
DJ-UBSCI Aluminium Sub-Index DE000A0KRJS4 Long
DJ-UBSCI Copper Sub-Index DE000A0KRJU0 Long
DJ-UBSCI Nickel Sub-Index DE000A0KRJ44 Long
DJ-UBSCI Zink Sub-Index DE000A0KRKA0 Long
DJ-UBSCI Leveraged Aluminium Sub-Index DE000A0V9YS2 Hebel
DJ-UBSCI Leveraged Copper Sub-Index   DE000A0V9YU8 Hebel
DJ-UBSCI Leveraged Nickel Sub-Index   DE000A0V9Y40 Hebel
DJ-UBSCI Leveraged Zinc Sub-Index   DE000A0V9ZA7 Hebel
DJ-UBSCI Short Aluminium Sub-Index    DE000A0V9XT2 Short
DJ-UBSCI Short Zinc Sub-Index   DE000A0V9YB8 Short

 

ETC-Grundlagen

Rohstoff-ETCs

Anlage in ETCs