Dax 10513.0 0.71%
MDax 21700.0 0.11%
TecDax 1802.5 0.11%
BCDI 139.45 0.00%
Dow Jones 18339.24 0.61%
Nasdaq 4874.87 0.15%
EuroStoxx 3018.0 0.15%
Bund-Future 165.83 -0.1%
11:19 21.06.16

Airbus-Deal mit Iran in der Warteschleife - Finanzierungsprobleme

TEHERAN (dpa-AFX) - Die iranische Großbestellung von 118 Airbus -Flugzeugen liegt wegen der nicht geklärten Finanzierung auf Eis. "Wir verhandeln zwar seit zehn Monaten mit Airbus, aber ein finaler Vertrag ist noch nicht unterzeichnet", sagte Irans Transportminister Abbas Achundi am Dienstag. Wegen der Probleme mit den europäischen Banken könne man das Geld nicht überweisen.

Der Iran hoffe jedoch, dass dieses Problem bald ausgeräumt sei, sagte Achundi laut Nachrichtenagentur IRNA. Seiner Einschätzung nach wäre dies aber erst kurz vor dem persischen Neujahr - 20. März 2017 - machbar. Früheren Angaben zufolge hat die Bestellung nach Listenpreisen einen Wert von etwa 27 Milliarden Dollar. Allerdings sind hohe Rabatte üblich.

Trotz des Atomabkommens zwischen dem Iran und dem Westen im Juli 2015 und der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen im Januar diesen Jahres ist das Problem mit den Banken noch nicht ausgeräumt. Europäische und deutsche Großbanken mit USA-Geschäft schrecken vor Krediten bei Iran-Geschäften zurück, weil noch einige US-Sanktionen in Kraft sind.

Der Iran steht zur Modernisierung seiner veralteten Flotte zudem vor einem Deal mit dem US-Flugzeughersteller Boeing zum Kauf von 100 Maschinen. Aber auch dieses Geschäft ist Teheran zufolge wegen der Finanzierungsprobleme kurzfristig nicht machbar. Außerdem stehe die Zusage des amerikanischen Finanzministeriums noch aus./str/fmb/DP/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP/Durchbruch beim Ölpreis: Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze

ALGIER/NEW YORK (dpa-AFX) - Verbraucher müssen sich auf steigende Benzin- und Ölpreise einstellen: Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) hat sich nach langem Ringen auf eine... weiterlesen
05:54 Uhr PARIS/ROUNDUP: Grüne: Ab 2030 keine Benzin- und Dieselautos mehr zulassen
05:53 Uhr ROUNDUP: DGB fordert Bund-Länder-Pakt gegen Mängel an Berufsschulen
05:39 Uhr PARIS: Grüne wollen 2030 Ende für Benzin- und Dieselautos
05:38 Uhr DGB fordert Bund-Länder-Pakt gegen Mängel an Berufsschulen
05:35 Uhr Pressestimme: 'Die Welt' zu Russlands Reaktion auf MH17-Bericht
05:35 Uhr Pressestimme: 'Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung' zu GfK-Konsumklimaindex
05:35 Uhr Pressestimme: 'Handelsblatt' zu Mario Draghi vor dem Bundestag
05:35 Uhr Pressestimme: 'Westfälische Nachrichten' zu Schimon Peres
05:32 Uhr Ein Drittel der Argentinier lebt in Armut
05:31 Uhr Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften
05:27 Uhr Haseloff fordert Rentenangleichung statt Steuersenkung
28.09.16 Oppermann: Nicht auf wirtschaftlichem Erfolg ausruhen
28.09.16 Aufstand bei Spaniens Sozialisten gegen Parteichef Sánchez
28.09.16 US-Notenbankchefin: Kein fester Zeitplan für Leitzins-Erhöhung
28.09.16 Merkel fordert bessere Zusammenarbeit bei Digitalisierung in Europa
28.09.16 BGH verhandelt Klage des Bauer-Verlags gegen das 'ARD Buffet Magazin'
28.09.16 Bundestag stimmt über Erbschaftsteuer-Kompromiss ab
28.09.16 Führende Ökonomen legen neue Wachstumsprognose vor
28.09.16 Bundesagentur gibt Arbeitslosenzahlen für September bekannt
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 731
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Absatzrekord für Daimler!
  • Hält der GD200?
  • Ist die Aktie jetzt fair bewertet?

Umsatzstärkste Unternehmen Europas

Platz: 15
Unternehmen: Siemens
Umsatz 2015: 75,6 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +5,2%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter “Aktien-Ausblick”, den Sie hier gerne anfordern können...