Dax 10938.0 1.51%
MDax 21126.0 0.68%
TecDax 1719.0 0.70%
BCDI 129.73 0.36%
Dow Jones 19264.0 0.04%
Nasdaq 4792.82 0.13%
EuroStoxx 3136.5 0.64%
Bund-Future 160.36 0.32%
09:32 21.06.16

BREXIT/Investor-Legende Soros: Brexit würde zu 'Schwarzem Freitag' führen

LONDON (dpa-AFX) - Der berühmte US-Investor George Soros hat vor schwerwiegenden Folgen eines Brexits gewarnt. Ein Austritt Großbritanniens aus der EU würde einen massiven Sturz des britischen Pfund auslösen. Ein "Schwarzer Freitag" - ein Kurssturz an den Börsen - wäre die Folge, schrieb er in einem Gastbeitrag für die Londoner Zeitung "The Guardian". "Zu viele glauben, dass ein Votum zum EU-Austritt keine Folgen auf ihre persönliche Finanzlage haben wird. Das ist Wunschdenken."

Viele Briten würden "die wahren Kosten" eines Brexits schwer unterschätzen, betont Soros. Ein EU-Austritt hätte auch "sofortige und dramatische Auswirkungen auf Finanzmärkte, Investitionen, auf Preise und Jobs".

Die Briten entscheiden am Donnerstag in einem Referendum, ob sie in der EU bleiben oder austreten wollen. Laut Umfragen ist der Ausgang offen, ein Kopf-an-Kopf-Rennen wahrscheinlich./pm/DP/stb



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

Ungarn verlässt internationale Anti-Korruptions-Initiative

BUDAPEST (dpa-AFX) - Unmittelbar vor dem Weltgipfel der Partnerschaft für ein offenes Regieren (Partnership for Open Government) ist Ungarn aus dieser internationalen Initiative gegen Korruption... weiterlesen
11:12 Uhr Unions-Abgeordnete drohen mit Ausstieg aus Griechenland-Hilfe
11:08 Uhr Großbritannien: Industrieproduktion fällt deutlich
10:38 Uhr ROUNDUP: ZF-Friedrichshafen-Chef rechnet dank Trump mit Stabilität in den USA
10:16 Uhr ZF-Friedrichshafen-Chef rechnet dank Trump mit Stabilität in den USA
10:00 Uhr ROUNDUP: Deutsche Industrie startet schwach ins vierte Quartal
09:08 Uhr Deutschland: Produktion steigt weniger als erwartet
07:05 Uhr ROUNDUP: Jedem zweiten Arbeitnehmer ist gute Bezahlung wichtiger als Freizeit
07:05 Uhr DGB gegen jegliche Straßen-Privatisierung - Appell an Länder
07:03 Uhr Australiens Wirtschaft schrumpft erstmals seit 2011
06:25 Uhr ITALIEN/ROUNDUP: Rücktritt Renzis nach Haushaltsberatung am Mittwoch erwartet
06:22 Uhr ROUNDUP/Finanzbeziehungen: Länder optimistisch vor Treffen mit Merkel
06:10 Uhr ROUNDUP: Softbank will 50 Milliarden Dollar in den USA investieren
05:55 Uhr ROUNDUP/EU-Hilfe für die Ukraine: Kontrolleure ziehen düstere Zwischenbilanz
05:35 Uhr Pressestimme: 'Süddeutsche Zeitung' zu Merkel
05:35 Uhr Pressestimme: 'Handelsblatt' zu Angela Merkels Rede auf dem CDU-Parteitag
05:35 Uhr Pressestimme: 'Münchner Merkur' zu Merkel/Parteitag
05:24 Uhr Jedem zweiten Arbeitnehmer ist gute Bezahlung wichtiger als Freizeit
05:24 Uhr Bremens Regierungschef: Zeitplan für Finanzpakt gefährdet
05:24 Uhr US-Richter weist Abgas-Klage gegen Daimler ab
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 772
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...