Dax
11.826,50
0,19%
MDax
23.411,00
-0,92%
TecDax
1.891,75
-1,28%
BCDI
142,49
0,00%
Dow Jones
20.821,76
0,05%
Nasdaq
5.342,05
0,28%
EuroStoxx
3.318,00
-0,61%
Bund-Future
166,32
0,33%
11:07 21.06.16

EU-Gesetz gegen Steuervermeidung von Konzernen endgültig vereinbart

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Mit viertägiger Verspätung haben die EU-Staaten ein neues Gesetz gebilligt, um weitere Steuerschlupflöcher für multinationale Konzerne zu schließen. Das teilte der EU-Ministerrat am Dienstag in Brüssel mit.

Die EU-Finanzminister hatten sich bereits am vergangenen Freitag in Luxemburg grundsätzlich auf den Kompromiss verständigt. Wegen Einwänden von Belgien und Tschechien lief aber noch eine mehrtägige Stillhaltefrist. Die Vorbehalte seien nun ausgeräumt, berichteten Diplomaten.

Mit dem Gesetz will die EU Konzerne dazu bringen, Steuern in den Ländern zu zahlen, wo die Gewinne tatsächlich anfallen. Öffentlichen Kassen in der EU entgehen wegen Steuervermeidung 50 bis 70 Milliarden Euro im Jahr./vge/DP/fbr



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

Barley zur 'Agenda 2010': Keine Abkehr, sondern Korrektur

BERLIN (dpa-AFX) - SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat die Änderungsvorschläge des sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten Martin Schulz für die "Agenda 2010" verteidigt. In der ZDF-Sendung... weiterlesen
26.02.17 'WamS': Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung
26.02.17 ROUNDUP/Union gegen Schulz: Kanzlerin lehnt 'Agenda 2010': -Korrektur strikt ab
26.02.17 Höhere Verteidigungsausgaben: Merkel sieht Deutschland in der Pflicht
26.02.17 Kipping ruft Schulz zur Abschaffung von Hartz-IV-Sanktionen auf
26.02.17 Grüne wollen Anspruch auf Arbeitslosengeld schon nach vier Monaten
26.02.17 Chaosnacht im Athener Stadtviertel Exarchia
26.02.17 Noch viele Hürden auf dem deutsch-niederländischen Arbeitsmarkt
26.02.17 Peking beruft neuen Chef der Bankenaufsicht
26.02.17 Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
26.02.17 Weitere Reformen: Griechen fügen sich ihrem Schicksal
26.02.17 Starinvestor Buffett mit Gewinnsprung - Zuversicht für die Trump-Ära
26.02.17 Söder verteidigt Agenda 2010 gegen Schulz
26.02.17 Mappus bleibt auf Großteil von Anwaltskosten nach EnBW-Deal sitzen
26.02.17 IGBCE-Chef kritisiert Energiewende - Sorge um Auto-Jobs
26.02.17 Kritik an Dobrindts Roboterauto-Gesetz: zu wolkig
26.02.17 Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
26.02.17 IG Metall: SPD-Pläne zu Managergehältern ändern in der Praxis wenig
24.02.17 Präsident Peña Nieto: 'Mexiko ist zum Wettstreit bereit'
24.02.17 ROUNDUP: Ermittlungsrichter nehmen Élysée-Kandidaten Fillon unter die Lupe
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 810
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...