Dax
12.656,50
0,29%
MDax
25.020,00
0,10%
BCDI
151,09
-0,17%
Dow Jones
20.927,09
0,15%
TecDax
2.235,00
0,45%
Bund-Future
160,79
-0,07%
EUR-USD
1,12
-0,43%
Rohöl (WTI)
51,31
0,49%
Gold
1.253,60
-0,55%
11:49 21.06.16

Ifo-Institut: Mindestlohn größere Reichweite als erwartet

DRESDEN (dpa-AFX) - Der Mindestlohn hat nach Einschätzung des Dresdner Ifo-Instituts eine größere Reichweite als erwartet. Viele Unternehmen hätten den Lohnabstand zwischen Hoch- und Geringqualifizierten nach Einführung des Mindestlohns beibehalten, teilte das Ifo-Institut am Dienstag mit. Allein in Sachsen gab in einer Umfrage jeder dritte vom Mindestlohn betroffene Betrieb an, auch Löhne oberhalb von 8,50 Euro angehoben zu haben. "Der Kostendruck auf die Unternehmen dürfte demnach höher sein, als bislang in den maßgeblichen Schätzungen berücksichtigt wurde", so Arbeitsmarktforscher Michael Weber.

Den Angaben zufolge haben 13 Prozent der ostdeutschen und 17 Prozent der westdeutschen Unternehmen die eigene Betroffenheit vom Mindestlohn unterschätzt.

Unternehmen hätten darauf reagiert und Preise erhöht, Sonderzahlungen gestrichen oder die Arbeitszeit der Beschäftigten gekürzt. Dass es bisher keinen massiven Stellenabbau gab, ist laut Ifo-Institut vor allem der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt zu verdanken - und den "Anpassungsreaktionen" der Unternehmen./raz/DP/fbr



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

'Handelsblatt': Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland- Streit

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich laut einem Pressebericht ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen... weiterlesen
18:19 Uhr ROUNDUP: Flughafenchef sieht BER-Finanzierung nicht in Gefahr
18:01 Uhr ROUNDUP: Geplantes Rückkehrrecht aus Teilzeit in Vollzeit gescheitert
18:00 Uhr Rückkehrrecht in Vollzeit gescheitert - Altmaier verweist auf Nahles
17:46 Uhr IG Metall: Strengere Abgasnormen als Chance für sichere Jobs
17:36 Uhr ROUNDUP: Pleitebedrohtes Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
17:14 Uhr Flughafenchef sieht Finanzierung von BER als sicher an
17:09 Uhr dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 23.05.2017
16:21 Uhr USA: Neubauverkäufe fallen deutlich stärker als erwartet
16:20 Uhr ROUNDUP/Arbeitsmarktreform in Frankreich: Macron spricht mit Sozialpartnern
16:19 Uhr Finanzstaatssekretär: Euro-Clearing nach Brexit aus London abziehen
15:43 Uhr NRW indirekt am Betreiber belgischer 'Bröckelreaktoren' beteiligt
15:42 Uhr Trump will US-Staatsausgaben massiv kürzen
15:30 Uhr Schulz: Merkel hat bei Teilzeit Koalitionsvereinbarung gebrochen
15:13 Uhr Bundesregierung sorgt sich um Autozulieferer Grammer
14:00 Uhr Dobrindt: Straße und Schiene stärken
13:54 Uhr Konzertveranstalter Live Nation nach Anschlag: Konzepte anpassen
13:43 Uhr Minister Gröhe warnt vor Neid-Debatte um Gesundheitswesen
13:33 Uhr ROUNDUP/Unions-Fraktionschefs: 'Mindestens' 15 Milliarden Steuersenkungen
13:30 Uhr Mehrheit für Kostenbeteiligung an Polizeieinsätzen beim Fußball
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 809
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...