Dax
11.987,50
-0,09%
MDax
23.674,00
0,26%
TecDax
1.918,50
-0,17%
BCDI
142,55
0,08%
Dow Jones
20.786,00
-0,01%
Nasdaq
5.352,48
0,03%
EuroStoxx
3.339,50
-0,10%
Bund-Future
165,06
-0,01%
11:49 21.06.16

Ifo-Institut: Mindestlohn größere Reichweite als erwartet

DRESDEN (dpa-AFX) - Der Mindestlohn hat nach Einschätzung des Dresdner Ifo-Instituts eine größere Reichweite als erwartet. Viele Unternehmen hätten den Lohnabstand zwischen Hoch- und Geringqualifizierten nach Einführung des Mindestlohns beibehalten, teilte das Ifo-Institut am Dienstag mit. Allein in Sachsen gab in einer Umfrage jeder dritte vom Mindestlohn betroffene Betrieb an, auch Löhne oberhalb von 8,50 Euro angehoben zu haben. "Der Kostendruck auf die Unternehmen dürfte demnach höher sein, als bislang in den maßgeblichen Schätzungen berücksichtigt wurde", so Arbeitsmarktforscher Michael Weber.

Den Angaben zufolge haben 13 Prozent der ostdeutschen und 17 Prozent der westdeutschen Unternehmen die eigene Betroffenheit vom Mindestlohn unterschätzt.

Unternehmen hätten darauf reagiert und Preise erhöht, Sonderzahlungen gestrichen oder die Arbeitszeit der Beschäftigten gekürzt. Dass es bisher keinen massiven Stellenabbau gab, ist laut Ifo-Institut vor allem der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt zu verdanken - und den "Anpassungsreaktionen" der Unternehmen./raz/DP/fbr



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

Niederlande vermelden überraschend Haushaltsüberschuss für 2016

DEN HAAG (dpa-AFX) - Knapp drei Wochen vor der Parlamentswahl hat die niederländische Regierung überraschend einen Haushaltsüberschuss für 2016 präsentiert. Statt eines erwarteten Defizits sei ein... weiterlesen
12:21 Uhr ROUNDUP 2: Kleinaktionäre für Obergrenze bei Managergehältern
12:14 Uhr Allianz-Deutschland-Chef: Strengere Regeln für Boni wären sinnvoll
11:48 Uhr Weidmann: Weichen für Ausstieg aus ultralockerer Geldpolitik stellen
11:37 Uhr Türkische Nationalisten bedrohen Recherchezentrum Correctiv
11:34 Uhr Allianz-Deutschland-Chef: Strengere Regeln für Boni wären sinnvoll
11:26 Uhr WDH/ROUNDUP/Gewinneinbruch: Bundesbank überweist nur 400 Millionen an den Bund
11:18 Uhr ROUNDUP/Gewinneinbruch: Bundesbank überweist nur 400 Millionen an den Bund
11:06 Uhr Bundesbank-Gewinn 2016 auf eine Milliarde Euro gesunken
11:02 Uhr Erneut weniger private Pleiten - Generation 60plus betroffen
10:11 Uhr ROUNDUP/GfK: Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung
09:43 Uhr FDP: Kein fauler Kompromiss bei Griechenland-Rettung
09:07 Uhr Zypries: Zusammenschluss Opel/PSA schafft starkes Unternehmen
08:56 Uhr Frankreich: Geschäftsklima hält sich auf hohem Niveau
08:26 Uhr ROUNDUP 2: Rekordüberschuss für deutschen Staat dank kräftiger Konjunktur
08:24 Uhr ROUNDUP: Gute Konjunktur füllt Staatskasse - Rekordüberschuss
08:07 Uhr Deutscher Staat mit höchstem Überschuss seit der Wiedervereinigung
08:05 Uhr Erstschätzung bestätigt: Deutsche Wirtschaft wächst moderat
06:57 Uhr ROUNDUP/Studie: Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung
05:49 Uhr Bund darf erneut mit Milliardengewinn der Bundesbank planen
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 808
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...