Dax 10250.0 -1.49%
MDax 21204.0 -0.39%
TecDax 1766.0 -0.48%
BCDI 138.31 0.00%
Dow Jones 18143.45 -1.07%
Nasdaq 4830.57 -0.3%
EuroStoxx 2946.0 -0.59%
Bund-Future 166.03 0.07%
13:15 21.06.16

Poroschenko sieht keine Alternative zu EU-Sanktionen

PARIS (dpa-AFX) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat sich für eine Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Dazu gebe es "keine Alternative", sagte Poroschenko am Dienstag dem französischen Sender iTélé in Paris. Notwendig sei ein Rückzug russischer Truppen. Poroschenko forderte Einheit und Solidarität der Europäischen Union in dieser Frage. In der französischen Hauptstadt kam er auch mit Frankreichs Präsident François Hollande zusammen.

Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland sollen wegen der unzureichenden Fortschritte im Friedensprozess um weitere sechs Monate verlängert werden. Vertreter der 28 EU-Staaten starteten am Dienstag in Brüssel das offizielle Beschlussverfahren. Das Verfahren gilt als Formalie und soll am Freitag abgeschlossen sein.

Die EU hatte die Wirtschaftssanktionen gegen Russland trotz Milliardenverlusten für heimische Unternehmen zuletzt im Winter bis zum 31. Juli 2016 verlängert. Zuvor war im Sommer 2016 beschlossen worden, die Handels- und Investitionsbeschränkungen erst dann aufzuheben, wenn die Vereinbarungen des Minsker Friedensplanes zum Ukrainekonflikt komplett erfüllt sind. Dies ist noch nicht der Fall./gro/DP/stb



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

Japans Wirtschaft bleibt in schwacher Verfassung - Nur Industrie gibt Hoffnung

TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Wirtschaft kommt trotz vieler Belebungsversuche der Notenbank und der Regierung nicht recht auf die Beine. Im August stieg zwar die Produktion in der Industrie... weiterlesen
07:45 Uhr PARIS/GM-Entwicklerin: Politik muss Verantwortung bei E-Autos übernehmen
06:14 Uhr China: 'Caixin'-Stimmungsindikator legt wie erwartet leicht zu
06:06 Uhr Krankenkassen: Kein Medikament ohne Risiken und Nebenwirkungen
05:50 Uhr Kommission berät über ethische Regeln für Computer-Autos
05:50 Uhr Finanzgericht verhandelt über Strafzahlungen für Milchbauern
05:35 Uhr Pressestimme: 'Münchner Merkur' zur Maut
05:35 Uhr Pressestimme: 'Kölner Stadt-Anzeiger' zu Beate Zschäpe im NSU-Prozess
05:35 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Rundschau' zum Grünen-Vorstoß für abgasfreie Autos
05:21 Uhr Grünen-Politiker: Sinkende Ölmenge dämpft deutsche Wirtschaft
05:21 Uhr Umfrage: Supermärkte sollten abgelaufene Lebensmittel spenden müssen
29.09.16 Verlängerte Investitions-Förderung für finanzschwache Kommunen
29.09.16 Weidmann gegen mehr Schulden zur Stützung der Konjunktur
29.09.16 Tesla mit 'Autopilot'-Assistent kollidiert mit Bus auf der Autobahn
29.09.16 ROUNDUP 3: Opec will mit Fördergrenze Ölpreis hochtreiben - Skepsis bei Experten
29.09.16 AfD: Seehofers Steuersenkungsversprechen nicht ernstzunehmen
29.09.16 Dänische Steuerbehörden bestätigen Kauf von Panama-Papers
29.09.16 Trump rutscht in 'Forbes'-Reichenliste ab
29.09.16 Kriminelle mit Insider-Kenntnissen legen Firma aus Hannover herein
29.09.16 dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 29.09.2016
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 731
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Absatzrekord für Daimler!
  • Hält der GD200?
  • Ist die Aktie jetzt fair bewertet?

Umsatzstärkste Unternehmen Europas

Platz: 15
Unternehmen: Siemens
Umsatz 2015: 75,6 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +5,2%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter “Aktien-Ausblick”, den Sie hier gerne anfordern können...