Dax
11.930,50
0,22%
MDax
23.239,00
0,07%
TecDax
1.965,00
0,38%
BCDI
142,67
-0,23%
Dow Jones
20.646,00
-0,16%
Nasdaq
5.364,57
-0,08%
EuroStoxx
3.420,00
-0,20%
Bund-Future
160,30
0,07%
10:24 21.06.16

ROUNDUP: Bundesverfassungsgericht billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

KARLSRUHE/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) darf im Ernstfall mit deutscher Beteiligung Euro-Krisenstaaten durch Staatsanleihenkäufe stützen. Das Bundesverfassungsgericht wies am Dienstag mehrere Klagen gegen das sogenannte OMT-Programm ab, stellte seine Durchführung aber unter Bedingungen. Damit schlossen sich die Karlsruher Richter in den wesentlichen Punkten einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) von 2015 an.

Entschieden wurde über einen Beschluss der Notenbank aus dem September 2012 ("Outright Monetary Transactions"), der bis heute nie angewandt wurde. Allein die Ankündigung, wenn nötig unbegrenzt Staatsanleihen von Ländern in Finanznot zu kaufen, beruhigte damals auf dem Höhepunkt der Euro-Schuldenkrise die Finanzmärkte. Denn der Kauf von Staatsanleihen würde ein Land zahlungsfähig halten, weil dessen Zinslast gedrückt würde.

URTEIL DES EUGH ALS GRUNDLAGE

Umstritten war, ob die EZB eigenmächtig solche Risiken für den Steuerzahler eingehen und direkt in nationale Haushalte eingreifen durfte. Die Verfassungsrichter hatten Anfang 2014 schwerwiegende Bedenken geäußert, vorab aber den EuGH entscheiden lassen. Der Luxemburger Gerichtshof sah in dem Beschluss keinen Verstoß gegen EU-Recht. Auf dieser Grundlage fiel nun das endgültige Urteil./sem/DP/fbr



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

Krankenkassen-Zusatzbeitrag der KKH steigt deutlich

BERLIN (dpa-AFX) - Die gesetzliche Krankenkasse KKH will zum 1. April ihren Zusatzbeitrag um 0,3 Prozentpunkte anheben. Ein Sprecher der Kasse bestätigte dem "Handelsblatt" (Donnerstag) die... weiterlesen
08:33 Uhr Gröhe rechnet mit Pflege-Ausbildungsreform noch vor der Wahl
08:07 Uhr GfK: Inflation dämpft Konsumlaune der deutschen Verbraucher
07:38 Uhr Söder wünscht sich Heimatministerium für ganz Deutschland
05:55 Uhr ROUNDUP: DGB fordert Reformen für Millionen Minijobber
05:49 Uhr GfK veröffentlicht Daten zur Verbraucherstimmung
05:40 Uhr Endgültige Rechnung 2016: Länderfinanzausgleich auf Rekordniveau
05:40 Uhr Im Februar kräftiger Anstieg der Steuereinnahmen
05:40 Uhr Monatsbericht: 11-Milliarden-Puffer des Bundes für Neu-Schulden
05:38 Uhr ROUNDUP: 'Ozean-Zug' in Südamerika nimmt Form an
05:37 Uhr 'SZ': Regierung warnt in Bericht vor Spaltung der Gesellschaft
05:37 Uhr Gabriel: Europa muss unabhängiger von den USA werden
05:35 Uhr Pressestimme: 'Kölner Stadt-Anzeiger' zur Rentenerhöhung
05:35 Uhr Pressestimme: 'Wetzlarer Neue Zeitung' zu Terror/London
05:35 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' Zur Antrittsrede Steinmeier
05:35 Uhr Pressestimme: 'Nürnberger Nachrichten' zu Schulz/ Merkel
05:35 Uhr Pressestimme: 'Die Zeit' zu den Deutschen und ihre Politiker
05:34 Uhr Pressestimme: 'Die Welt' zur Antrittsrede von Steinmeier
05:27 Uhr CSU kritisiert Gabriel-Vorstoß zu höherem EU-Beitrag Deutschlands
05:26 Uhr Hendricks zur Endlager-Suche: Testfall für Demokratie
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 805
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...