Dax 11166.5 -0.33%
MDax 21736.0 0.06%
TecDax 1757.0 0.03%
BCDI 133.37 0.00%
Dow Jones 19756.85 0.72%
Nasdaq 4894.66 0.78%
EuroStoxx 3214.5 0.08%
Bund-Future 161.54 0.08%
16:17 13.06.16

ROUNDUP: Mehr Wohnungen in Deutschland fertiggestellt - Bedarf nicht gedeckt

WIESBADEN/BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland wurden im vergangenen Jahr so viele Wohnungen fertiggestellt wie seit fast zehn Jahren nicht mehr. Dennoch sei der Bedarf noch lange nicht gedeckt, teilten der Deutsche Mieterbund und der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW am Montag mit. Der Mieterbund beklagt, es fehlten vor allem Sozialwohnungen und Mietwohnungen im mittleren und unteren Preissegment.

Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 247 700 Wohnungen fertiggestellt. Das waren 2400 Wohnungen oder 1,0 Prozent mehr als im Jahr zuvor und so viele wie seit 2006 nicht mehr.

Nach Einschätzungen des Mieterbundes fehlen vor allem in den Ballungsgebieten und Universitätsstädten zwischen 800 000 und einer Million Wohnungen, so dass im Jahr mindestens 400 000 neue Einheiten notwendig seien.

Der Wohnungsverband GdW nannte die Bilanz beim Wohnungsbau wegen der nachlassenden Dynamik "ernüchternd". Das Ziel von 400 000 neuen Wohnungen im Jahr rücke in immer weitere Ferne, erklärte der GdW-Präsident Axel Gedaschko. Die Baukosten müssten endlich gesenkt werden, wozu es ausreichend geeignete Maßnahmen gebe, die nur umgesetzt werden müssten. Die Wohnungswirtschaft verlangte höhere Abschreibungsmöglichkeiten, mehr Bauflächen und ein Stopp der Preisspirale bei der Grunderwerbssteuer.

Laut Statistik entstanden vor allem in Mehrfamilienhäusern neue Wohnungen, während weniger Ein- und Zweifamilienhäuser fertig wurden. Das bezeichnete der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen als "Alarmsignal". Auch der Bau von Familienheimen verbessere durch Umzugsketten die Situation am Wohnungsmarkt./ceb/DP/mis



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP/Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen

WIEN/MOSKAU (dpa-AFX) - Das Ölkartell Opec ist optimistisch, dass sich auch Nicht-Opec-Länder zu einer Kürzung der Ölförderung entschließen werden. "Das ist ein historischer Tag", sagte... weiterlesen
10.12.16 ROUNDUP: Umfrage: Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet
10.12.16 Merkel beklagt schleppende Umsetzung von Türkei-Flüchtlingspakt
10.12.16 Minister: Russland hält Zusage zu gedrosselter Ölförderung ein
10.12.16 AUSBLICK: US-Notenbank vor zweiter Zinsanhebung nach Finanzkrise
10.12.16 Bundesbank eröffnet erweitertes Geldmuseum wieder
10.12.16 Umfrage: Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet
10.12.16 ITALIEN/Endspurt in Rom: Regierungskrise kurz vor einer Lösung?
09.12.16 ROUNDUP 2/Kreise: Monte dei Paschi bekommt von EZB nicht mehr Zeit
09.12.16 Fährstreiks in Griechenland verlängert - Ausschreitungen in Heraklion
09.12.16 Russland und Ukraine uneins über Gasversorgung im Winter
09.12.16 ITALIEN/Suche nach neuer Regierung in Italien: Konsultationen kurz vor Ende
09.12.16 Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück
09.12.16 ROUNDUP 3/Absprache mit Autobauern: Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal
09.12.16 'Ende gut, alles gut': Gabriel bei Kaiser's-Weihnachtsfeier
09.12.16 dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 09.12.2016
09.12.16 Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,0559 US-Dollar
09.12.16 Opec will andere Länder bei Förderkürzung ins Boot holen
09.12.16 USA: Michigan-Konsumklima steigt auf höchsten Stand seit Anfang 2015
09.12.16 ROUNDUP: Juncker schlägt neuen 'Orbit' für die EU vor
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 776
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...