Dax
12.554,00
-0,54%
MDax
25.084,00
-0,13%
BCDI
151,46
-0,05%
Dow Jones
21.060,00
-0,10%
TecDax
2.272,00
-0,18%
Bund-Future
161,78
0,26%
EUR-USD
1,12
0,05%
Rohöl (WTI)
49,03
0,68%
Gold
1.267,49
0,95%
13:06 21.06.16

Schmidt baut auf Ende des russischen Agrar-Importstopps

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt baut auf eine baldige Wiederaufnahme des blockierten Agrarhandels mit Russland. "Ich gehe davon aus, dass Russland in Zukunft wieder ein bedeutender Abnehmer für unsere Milchwirtschaft wird", sagte der CSU-Politiker der Zeitschrift "Super Illu". "Das passiert nicht von heute auf morgen, aber - so meine Hoffnung - in absehbarer Zeit, Schritt für Schritt." Darüber will Schmidt im Juli in Moskau auch mit seinem russischen Amtskollegen sprechen.

"Wir wollen die Grundlagen dafür schaffen, dass wir wieder loslegen können, wenn die politischen Voraussetzungen erfüllt sind", sagte er mit Blick auf den Minsker Friedensplan zum Ukraine-Konflikt. Für das Gespräch sei ihm wichtig, "dass es weder Kläger noch Beklagte und weder Sieger noch Verlierer gibt, sondern dass wir wieder die Basis für eine tragfähige Kooperation schaffen".

Russland hat als Reaktion auf EU-Sanktionen wegen der Ukraine-Krise einen Importstopp für europäische Agrarprodukte verhängt. Dies gilt als eine Ursache für stark gesunkene Preise etwa für Milch, da zusätzliche Mengen auf dem EU-Markt bleiben und die Preise verwässern./sam/DP/fbr



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

Behörden analysieren schriftliche Urteilsbegründung zur Elbvertiefung

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Behörden des Bundes und des Landes Hamburg analysieren gegenwärtig intensiv die schriftliche Urteilsbegründung des Bundesverwaltungsgerichts zur Elbvertiefung. Das 267... weiterlesen
13:04 Uhr Macron und May wollen Internetkonzerne in Antiterrorkampf einbinden
13:03 Uhr Trump: Habe kein Problem mit den Deutschen, aber mit ihrem Handel
12:20 Uhr G7-Gipfel startet auf Sizilien: Streit über Handel und Klima
11:56 Uhr G7-Gegner bringen sich in Stellung - Geschäfte verbarrikadiert
11:43 Uhr Bahn setzt 100 Sonderzüge zum Abschlussgottesdienst ein
11:34 Uhr ROUNDUP: Weiter schwache Inflation in Japan - Regierungsziel in weiter Ferne
11:30 Uhr ROUNDUP: Juncker bestätigt Trumps Deutschland-Kritik
11:04 Uhr Trumps Wirtschaftsberater mahnt vor G7-Gipfel faire Handelsregeln an
11:02 Uhr Trump empfindet Pariser Klimaabkommen als unfair
10:54 Uhr Juncker bestätigt Trumps Kritik an Deutschland
10:48 Uhr Italien: Unternehmensstimmung überraschend gefallen
10:37 Uhr China erwägt Einführung von antizyklischen Faktor beim Yuan-Fixing
10:12 Uhr Merkel auf Sizilien gelandet - Schwieriger G7-Gipfel
09:32 Uhr WDH/POLITIK: Trump schürt Konflikte mit Europäern - Kritik an Deutschland
09:18 Uhr ROUNDUP: Schwierige Verhandlungen bei G7-Gipfel - Trump beklagt sich
08:26 Uhr Merkel zum G7-Gipfel abgeflogen - Schwierige Verhandlungen
06:56 Uhr In Japan ziehen Preise weiter kaum an - Regierungsziel in weiter Ferne
06:09 Uhr ROUNDUP/G7 vor Belastungsprobe: Gipfelstart mit Streit über Klima und Handel
05:35 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Nato
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 806
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...