Dax
11.783,50
-0,33%
MDax
23.313,00
-0,47%
TecDax
1.894,75
-0,38%
BCDI
142,20
-0,01%
Dow Jones
20.824,00
0,04%
Nasdaq
5.346,88
0,00%
EuroStoxx
3.304,50
-0,47%
Bund-Future
165,89
-0,02%
11:06 16.06.16

Weniger Streiks in Deutschland

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - In Deutschland wird wieder weniger gestreikt. Nach dem ungewöhnlich intensiven Streikjahr 2015 zeichne sich für 2016 ein deutlich geringeres Arbeitskampfvolumen ab, berichtete am Donnerstag das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

Gab es im vergangenen Jahr in der Summe rund zwei Millionen Streiktage, so werde in diesem Jahr insgesamt vermutlich allenfalls ein Viertel dieses Volumens erreicht, prognostizierten die Forscher. Im ersten Halbjahr 2016 waren nach Schätzung des WSI bisher rund 405 000 streikbedingte Ausfalltage zu verzeichnen.

"Der entscheidende Unterschied zu 2015 ist, dass es 2016 bisher keine großen, über Wochen andauernde Arbeitsniederlegungen gab. Daher ist die Zahl der Ausfalltage weitaus niedriger", sagt WSI-Arbeitskampfexperte Heiner Dribbusch. Die Zahl der Menschen, die sich an Arbeitskampfmaßnahmen beteiligt hätten, habe sich dagegen kaum verändert. Im ersten Halbjahr 2016 legten nach Gewerkschaftsangaben rund eine Million Beschäftigte zu unterschiedlichen Zeitpunkten die Arbeit nieder. Dies sind in etwa so viele wie im gesamten Vorjahr.

Dominiert wurde das Streikgeschehen im ersten Halbjahr 2016 durch die Warnstreikwellen während der Tarifrunde des Öffentlichen Dienstes sowie umfangreiche Warnstreikaktionen in der Metall- und Elektroindustrie. Im zweiten Halbjahr sei mit größeren Flächenauseinandersetzungen vorerst nicht zu rechnen, sollte es nicht in der Chemie-Industrie zu unerwarteten Konflikten kommen, hieß es./rea/DP/das



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

Berlin will umstrittenen U-Boot-Deal mit Israel bezuschussen

TEL AVIV/BERLIN (dpa-AFX) - Deutschland will einen von Korruptionsermittlungen überschatteten U-Boot-Deal mit Israel mit rund 570 Millionen Euro bezuschussen. Nach Angaben des... weiterlesen
13:00 Uhr Trump: Mauerpläne nicht gut kommuniziert
11:37 Uhr Italien: Inflation steigt unerwartet stark
11:30 Uhr Deutlich weniger Existenzgründungen in Deutschland
11:28 Uhr Bundesagentur: Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt auf Rekordniveau
10:51 Uhr Deutschland: Mehr, aber kleinere Haushalte bis 2035 erwartet
10:50 Uhr 'HB': IBM und Conti wollen gemeinsam Mautsystem Toll Collect betreiben
09:40 Uhr DIW-Forscher: Keine Agenda-Debatte führen, bessere Jobs schaffen
09:24 Uhr ROUNDUP: Japans Industrieproduktion sinkt erstmals seit einem halben Jahr
09:17 Uhr Frankreich: Inflationrate sinkt überraschend
09:13 Uhr Frankreich: Wirtschaft wächst wieder etwas stärker
08:46 Uhr Kontrollen der Geldgeber in Athen - weitere Sparmaßnahmen in Sicht
08:34 Uhr Ermittler wollen De-facto-Chef von Samsung vor Gericht bringen
08:05 Uhr Sentix: Gut ein Viertel der Anleger rechnet mit Zerfall des Euro
06:56 Uhr Japans Industrieproduktion mit erstem Rückgang seit sechs Monaten
05:48 Uhr Senat bestätigt Wilbur Ross als US-Wirtschaftsminister
05:42 Uhr Präsident Trump redet erstmals vor dem US-Kongress
05:42 Uhr Ost-Beauftragte Gleicke warnt vor Soli-Abschaffung
05:35 Uhr PRESSESTIMME: 'Die Welt' (Berlin) zur Börsenfusion Frankfurt-London
05:35 Uhr PRESSESTIMME: 'Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung' zu Merkel/Wahlkampf
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 801
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...