Dax
12.629,00
0,07%
MDax
24.970,00
-0,10%
BCDI
151,34
0,00%
Dow Jones
20.894,83
0,43%
TecDax
2.222,50
-0,11%
Bund-Future
160,91
-0,25%
EUR-USD
1,12
0,04%
Rohöl (WTI)
51,06
0,00%
Gold
1.261,97
0,11%
20:58 17.06.16

Devisen: Euro hält sich auf hohem Niveau - Dollar unter Druck

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag auf hohem Niveau gehalten. Die Gemeinschaftswährung notierte zuletzt bei 1,1281 US-Dollar und damit rund einen halben Cent höher als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1254 (Donnerstag: 1,1174) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete 0,8886 (0,8949) Euro.

Die Euro-Gewinne gingen mit einem merklich schwächeren Dollar einher. Händler nannten dafür zwei Gründe: Zum einen wurde darauf verwiesen, dass die Angst vor einem Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union etwas in den Hintergrund getreten sei. Die Weltreservewährung Dollar war deshalb weniger gefragt. In Großbritannien ist die kontroverse politische Debatte derzeit ausgesetzt. Grund ist der tödliche Angriff auf die Parlamentsabgeordnete Jo Cox vom Donnerstag. Ob die Tat mit der nahenden Abstimmung über den EU-Verbleib Großbritanniens in Zusammenhang steht, ist noch nicht geklärt.

Die Verluste des Dollar wurden auch mit der amerikanischen Geldpolitik erklärt. James Bullard, regionaler Notenbankchef von St. Louis, stellte in einer Rede ein neues ökonomisches Modell vor, das bis 2018 nur noch eine Zinsanhebung durch die US-Zentralbank Fed prognostiziert. Sollte es tatsächlich so kommen, würde der Straffungskurs der Fed viel langsamer vonstatten gehen, als es aktuelle Prognosen der Notenbank nahelegen. Der Dollar geriet nach Bekanntwerden der Äußerungen weiter unter Druck./la/jha/



Quelle: dpa


Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

22.05.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wall Street setzt Erholung fort
22.05.17 Aktien New York Schluss: Wall Street setzt Erholung fort
22.05.17 Devisen: Merkel-Aussagen halten Euro deutlich über 1,12 US-Dollar
22.05.17 Aktien New York: Dow & Co erholen sich weiter - Rüstungswerte legen zu
22.05.17 Aktien Osteuropa Schluss: Warschau im Plus - Verluste in Prag und Moskau
22.05.17 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Starker Euro drückt EuroStoxx leicht ins Minus
22.05.17 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke
22.05.17 Aktien Wien Schluss: Positiver Wochenstart - Ölwerte gefragt
22.05.17 Aktien Europa Schluss: Anziehender Euro drückt EuroStoxx leicht ins Minus
22.05.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax leidet zu Wochenbeginn etwas unter Euro-Stärke
22.05.17 Devisen: Merkel-Aussagen beflügeln Eurokurs
22.05.17 Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1243 US-Dollar
22.05.17 ROUNDUP/Aktien New York: Dow & Co erholen sich weiter - Rüstungswerte legen zu
22.05.17 Aktien Frankfurt: Euro und überkaufte Marktlage belasten den Dax
22.05.17 Aktien New York: Dow & Co erholen sich weiter
22.05.17 Aktien New York Ausblick: Freundlicher Wochenauftakt - Auftragsschub von Saudis
22.05.17 Devisen: Euro klettert auf neues Hoch seit November
22.05.17 Aktien Frankfurt: Verluste - Märkte bleiben auf Richtungssuche
22.05.17 Aktien Europa: Anleger halten sich zunächst zurück - Kurssprung bei Clariant
22.05.17 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Knappes Minus - Märkte auf Richtungssuche
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1828

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...