Dax
11.830,50
0,22%
MDax
23.411,00
-0,92%
TecDax
1.891,75
-1,28%
BCDI
142,49
0,00%
Dow Jones
20.821,76
0,05%
Nasdaq
5.342,05
0,28%
EuroStoxx
3.318,00
-0,61%
Bund-Future
166,32
0,33%
13:38 21.06.16

Devisen: Euro legt leicht zu - Pfund auf Erholungskurs

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag bis zum Mittag leicht zugelegt. Händler führten dies auf eine etwas geringere Wahrscheinlichkeit eines Ausscheidens Großbritanniens aus der EU zurück. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1315 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Zeitweise war ein Euro bis zu 1,1350 Dollar wert gewesen, die Gewinne konnten aber nicht gehalten werden.

Das alles beherrschende Thema am Devisenmarkt bleibt das britische EU-Referendum am Donnerstag. Zuletzt hatte sich die Stimmung gedreht: Die Befürworter eines Verbleibs Großbritanniens in der Europäischen Union (EU) haben in jüngsten Umfragen wieder Rückenwind erhalten. Nicht nur der Euro, auch das britische Pfund erholten sich deswegen am Dienstag. Das Pfund stieg zum Dollar auf den höchsten Stand seit Anfang Januar.

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, das OMT-Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) unter Auflagen durch zuwinken, fand am Devisenmarkt kaum Widerhall. Die Verfassungsrichter fanden zwar kritische Worte in Richtung des Europäischen Gerichtshofs, dem sie den Fall zur Vorabentscheidung vorgelegt hatten. Die Einwände waren aber nicht so stark, als dass den Anträgen der Beschwerdeführer stattgegeben worden wäre.

Im weiteren Verlauf richtet sich der Blick der Anleger auf die Notenbankspitzen aus dem Euroraum und den USA. EZB-Chef Mario Draghi und US-Notenbankchefin Janet Yellen werden ihre regelmäßig stattfindenden Anhörungen vor dem EU-Parlament beziehungsweise dem US-Kongress abhalten. Vor allem für die amerikanische Geldpolitik erhoffen sich Beobachter Hinweise auf den kurzfristigen Kurs./bgf/jsl/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

24.02.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Kaum Veränderung nach Rekordserie
24.02.17 Aktien New York Schluss: Kaum Veränderung nach Rekordserie
24.02.17 Devisen: Eurokurs fällt weiter zurück
24.02.17 Aktien New York: Dow schwächelt nach zehntägiger Rekordserie
24.02.17 Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Verluste
24.02.17 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Wochenplus verflogen - Ermüdungserscheinungen
24.02.17 Aktien Wien Schluss: Runter zum Ende der Woche
24.02.17 Aktien Europa Schluss: Wochenplus verflogen - Ermüdungserscheinungen
24.02.17 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Kursrutsch dampft Dax-Wochengewinn ein
24.02.17 Aktien Frankfurt Schluss: Kursrutsch dampft Dax-Wochengewinn ein
24.02.17 Devisen: Eurokurs gibt zwischenzeitliche Gewinn wieder ab
24.02.17 ROUNDUP/Aktien New York: Rekordserie im Dow droht zu reißen
24.02.17 Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0609 US-Dollar
24.02.17 Aktien New York: Leichte Verluste - Rekordserie im Dow droht zu reißen
24.02.17 WOCHENAUSBLICK: Experten rechnen beim Dax nicht mit größerem Rückschlag
24.02.17 EUROSTOXX-FLASH: Kursrutsch lässt zur US-Eröffnung etwas nach
24.02.17 Aktien New York Ausblick: Schwächer erwartet - Markt ermüdet auf Rekordniveau
24.02.17 WDH/Aktien Frankfurt: Dax weitet Verluste aus - Wochengewinn löst sich auf
24.02.17 Aktien Frankfurt: Dax weitet Verluste aus - Wochengewinn löst sich auf
24.02.17 Aktien Frankfurt: Gewinnmitnahmen zum Wochenausklang
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1829

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...