Dax 10526.0 0.12%
MDax 20560.0 -0.21%
TecDax 1686.5 -0.09%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3015.5 -0.1%
Bund-Future 161.12 0.83%
17:05 15.06.16

ROUNDUP/Aktien New York: Moderates Plus vor der Leitzinsentscheidung der Fed

NEW YORK (dpa-AFX) - Vor der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) hat sich die Wall Street am Mittwoch von ihrer freundlichen Seite gezeigt. Nach den jüngsten Verlusten und insbesondere gestützt von einer kleinen Erholungsrally an den asiatischen und europäischen Aktienmärkten legten die wichtigsten Aktienindizes moderat zu.

Der Dow Jones Industrial stieg um 0,37 Prozent auf 17 739,95 Punkte. Für den breit gefassten S&P-500-Index ging es um ebenfalls 0,37 Prozent auf 2082,90 Punkte nach oben. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 legte um 0,20 Prozent auf 4433,95 Punkte zu.

In den vergangenen Wochen hätten die Anleger ihren Fokus vor allem auf den möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU gelegt und das dürfte auch noch bis nächste Woche so bleiben, schrieb Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda. Zur Wochenmitte stehe aber die Zinsentscheidung der Fed ganz oben. Die Notenbank wird sich wohl erneut nicht an eine Leitzinserhöhung heranwagen, sind sich die allermeisten Experten einig. Am Aktienmarkt wird das von vielen als Erleichterung gesehen, da steigende Zinsen andere Anlageformen wieder attraktiver machen würden.

Aktien von Rohstoffunternehmen litten etwas unter der anhaltenden Talfahrt der Ölpreise. Sie gaben den fünften Tag in Folge nach, weshalb Händler von der längsten Verlustphase seit vier Monaten sprachen. Derzeit drückt unter anderem das recht hohe Angebot auf die Preise, wie auch jüngste Konjunkturdaten zeigten: So waren in den USA die Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche weniger gesunken als erwartet. Die Kurse der Ölkonzerne Chevron und ExxonMobil gaben jeweils um ein halbes Prozent nach.

Für die Aktien von General Motors (GM) ging es hingegen um rund ein halbes Prozent nach oben. Die Ratingagentur Fitch hatte am Vorabend den Ausblick für die Kreditwürdigkeit des Autobauers von "stabil" auf "positiv" angehoben.

Die Papiere von Twitter zogen um mehr als 5 Prozent an. Marc Andreessen, der Mitbegründer der Risikokapitalgesellschaft Andreessen Horowitz, sagte, dass andere Unternehmen das Kommunikationsnetzwerk als Übernahmeziel ins Auge fassen könnten. Die Anteilsscheine waren bereits in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen, nachdem Microsoft angekündigt hatte, das Karrierenetzwerk LinkedIn zu übernehmen./la/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

02.12.16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wall Street tritt auf der Stelle
02.12.16 Aktien New York Schluss: Wall Street tritt zum Wochenschluss auf der Stelle
02.12.16 Devisen: Eurokurs wenig verändert - US-Arbeitsmarktbericht bewegt kaum
02.12.16 Aktien New York: Dow nach Arbeitsmarktdaten moderat im Minus
02.12.16 Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Moskau - Verluste in Budapest
02.12.16 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Anleger zögern - Unsicherheit vor Wahl-Wochenende
02.12.16 Aktien Wien Schluss: Verluste vor Bundespräsidentenwahl und Italien-Votum
02.12.16 Aktien Europa Schluss: Anleger zögern - Unsicherheit vor dem Wochenende
02.12.16 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Verluste vor Entscheidungen in Rom und Wien
02.12.16 Aktien Frankfurt Schluss: Leichte Verluste vor Entscheidungen in Rom und Wien
02.12.16 Devisen: Eurokurs wenig verändert - US-Arbeitsmarktbericht bewegt kaum
02.12.16 ROUNDUP/Aktien New York: Indizes treten nach Arbeitsmarktdaten auf der Stelle
02.12.16 DAX-FLASH: Verluste deutlich reduziert - Gute Jobdaten aus den USA
02.12.16 Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0642 US-Dollar
02.12.16 Aktien New York: Indizes treten nach Arbeitsmarktdaten auf der Stelle
02.12.16 WOCHENAUSBLICK: 'Renzirendum' und Österreich-Wahl könnten für Turbulenzen sorgen
02.12.16 Aktien New York Ausblick: Kaum Impulse durch Arbeitsmarktdaten
02.12.16 Aktien Frankfurt: Anleger gehen vor Politkrimi-Wochenende in Deckung
02.12.16 Devisen: Euro wenig bewegt - weiter über 1,06 Dollar
02.12.16 Aktien Frankfurt: Weitere Verluste vor Wahl-Wochenende
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1824

Titel aus dieser Meldung

0,16%
0,11%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...