Dax 10525.0 0.11%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%
22:36 17.06.16

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste - Brexit-Sorge und Tech-Werte belasten

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Sorge vor einem Austritt Großbritanniens aus der EU (Brexit) hat die Wall Street zum Wochenschluss belastet. Vor allem Technologiewerte gerieten am Freitag unter Druck. Die Präsidentin der US-Notenbank, Janet Yellen, hatte erst kürzlich gesagt, dass ein Brexit eine Gefahr für die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte darstelle. Befürworter und Gegner des Brexit hatten derweil ihre Kampagnen bis einschließlich Samstag eingestellt, seit am Donnerstag die Labour-Abgeordnete Jo Cox einem Mordanschlag zum Opfer gefallen war.

Der Dow Jones Industrial gab um 0,33 Prozent auf 17 675,16 Punkte nach. Am Vortag hatte der US-Leitindex noch nach fünf Verlusttagen in Folge wieder etwas zugelegt. Auf Wochensicht bedeutet dies einen Verlust von 1,06 Prozent, nachdem der Dow zwischenzeitlich deutlich über 2 Prozent verloren hatte.

Der marktbreite S&P 500 fiel am Freitag um 0,33 Prozent auf 2071,22 Punkte. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 1,13 Prozent auf 4374,38 Punkte nach unten.

ORACLE ÜBERRASCHT POSITIV

Unter den Einzelwerten ging es für Oracle um 2,69 Prozent aufwärts. Der SAP-Konkurrent konnte beim Umsatz für das vergangene Quartal die Markterwartungen übertreffen, auch wenn selbst starke Zuwächse der Cloud-Angebote weiterhin die Einbußen im traditionellen Geschäft nicht ganz ausgleichen können.

Die Aktien von Apple aber fielen um mehr als 2 Prozent. Der Konzern muss sich im Schlüsselmarkt China mit einem Patentstreit um seine iPhones auseinandersetzen.

GOOGLE-MUTTER ALPHABET IM MINUS

Für die Anteilscheine der Google-Mutter Alphabet ging es um 2,76 Prozent nach unten. Den Analysten der Citigroup zufolge könnten die Ausgaben der Unternehmen für Suchmaschinenmarketing im zweiten Quartal nicht mehr ganz so stark gestiegen sein wie noch ein Jahr zuvor. Bei dieser Werbeform versuchen die Unternehmen, ihre Sichtbarkeit in der Trefferliste einer Suchmaschine zu erhöhen.

Die Papiere von Smith & Wesson hingegen zogen um 8,74 Prozent an. Der Waffenhersteller habe mit seinen Prognosen positiv überrascht, hieß es.

MOSAIC KLAR IM PLUS

Die Aktien von Mosaic profitierten mit einem Gewinn von mehr mehr als 3 Prozent von Spekulationen, wonach der Konzern das Düngemittelgeschäft des brasilianischen Bergbaukonzerns Vale übernehmen könnte.

Der Eurokurs hielt sich im New Yorker Handel auf hohem Niveau und lag zuletzt bei 1,1280 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1254 (Donnerstag: 1,1174) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete 0,8886 (0,8949) Euro. Richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihen fielen um 8/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte und rentierten mit 1,606 Prozent./la/jha/

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

03.12.16 Die vergessene Krise? Eurogruppe debattiert griechisches Sparprogramm
02.12.16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wall Street tritt auf der Stelle
02.12.16 Aktien New York Schluss: Wall Street tritt zum Wochenschluss auf der Stelle
02.12.16 Devisen: Eurokurs wenig verändert - US-Arbeitsmarktbericht bewegt kaum
02.12.16 Aktien New York: Dow nach Arbeitsmarktdaten moderat im Minus
02.12.16 Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Moskau - Verluste in Budapest
02.12.16 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Anleger zögern - Unsicherheit vor Wahl-Wochenende
02.12.16 Aktien Wien Schluss: Verluste vor Bundespräsidentenwahl und Italien-Votum
02.12.16 Aktien Europa Schluss: Anleger zögern - Unsicherheit vor dem Wochenende
02.12.16 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Verluste vor Entscheidungen in Rom und Wien
02.12.16 Aktien Frankfurt Schluss: Leichte Verluste vor Entscheidungen in Rom und Wien
02.12.16 Devisen: Eurokurs wenig verändert - US-Arbeitsmarktbericht bewegt kaum
02.12.16 ROUNDUP/Aktien New York: Indizes treten nach Arbeitsmarktdaten auf der Stelle
02.12.16 DAX-FLASH: Verluste deutlich reduziert - Gute Jobdaten aus den USA
02.12.16 Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0642 US-Dollar
02.12.16 Aktien New York: Indizes treten nach Arbeitsmarktdaten auf der Stelle
02.12.16 WOCHENAUSBLICK: 'Renzirendum' und Österreich-Wahl könnten für Turbulenzen sorgen
02.12.16 Aktien New York Ausblick: Kaum Impulse durch Arbeitsmarktdaten
02.12.16 Aktien Frankfurt: Anleger gehen vor Politkrimi-Wochenende in Deckung
02.12.16 Devisen: Euro wenig bewegt - weiter über 1,06 Dollar
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1824

Titel aus dieser Meldung

0,16%
0,11%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...