Dax
11.940,00
0,30%
MDax
23.223,00
-0,24%
TecDax
1.957,50
-0,10%
BCDI
143,00
0,00%
Dow Jones
20.661,30
-0,03%
Nasdaq
5.368,86
0,69%
EuroStoxx
3.427,00
0,26%
Bund-Future
160,20
0,34%
08:52 03.06.16

'HB': Gläubiger fordern 3,3 Milliarden Euro von insolventer Maple Bank

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gläubiger der von der Finanzaufsicht geschlossenen Maple Bank fordern einem Bericht zufolge 3,3 Milliarden Euro von dem insolventen Geldhaus. 236 Gläubiger hätten Forderungen angemeldet, berichtet das "Handelsblatt" (Freitag) unter Berufung auf einen Sprecher des Insolvenzgerichts. Das zuständige Amtsgericht Frankfurt war für eine Bestätigung zunächst nicht erreichbar. Dem Bericht zufolge muss der Insolvenzverwalter die Ansprüche der Gläubiger jetzt prüfen. Größter Gläubiger ist der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken, der Kunden der Maple Bank mit insgesamt 2,6 Milliarden Euro entschädigt hatte.

Die deutsche Maple Bank GmbH mit kanadischen Wurzeln war geschlossen worden, weil ihr wegen einer Steuerrückstellung die Überschuldung drohte. Die Bank hatte bestätigt, dass die Rückstellung in Zusammenhang mit möglicherweise illegalen "Cum-Ex"-Aktiengeschäften aus den Jahren 2006 bis 2010 steht. Frühere Angestellte stehen im Verdacht, bis zu 450 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben.

Bei den umstrittenen Steuerdeals werden Aktien mit (cum) und ohne (ex) Dividendenanspruch rund um den Dividendenstichtag eines Unternehmens rasch zwischen mehreren Beteiligten hin- und hergeschoben. Bescheinigungen über Kapitalertragsteuern ließen sich die Beteiligten mehrfach ausstellen - obwohl diese nur einmal gezahlt wurde. Das Bundesfinanzministerium hat dieses Steuerschlupfloch 2012 nach Milliardenausfällen geschlossen und pocht darauf, dass die Deals bereits zuvor illegal gewesen seien./fri/stw/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur ETFs-Startseite

News und Analysen

22.03.17 ROUNDUP/Magazin: Großaktionäre drängen Stada-Führung zu Okay für Übernahme
22.03.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.03.2017
22.03.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow fängt sich nach Talfahrt vom Vortag
22.03.17 'Manager Magazin': Großaktionäre drängen Stada-Führung zu Okay für Übernahme
22.03.17 ROUNDUP: Doppelanschlag erschüttert London - 4 Tote und 20 Verletzte
22.03.17 Aktien New York Schluss: Dow fängt sich nach Talfahrt vom Vortag
22.03.17 Moskauer Top-Wirtschaftsblatt bekommt Chef vom Staatsfernsehen
22.03.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Opec-Seifenblase platzt, Kommentar zum ...
22.03.17 Tauziehen um Gesundheitsgesetz - Trump trotzdem zuversichtlich
22.03.17 Gabriel nennt Agenda 2010 einen 'lauen Sommerwind'
22.03.17 GfK-Kleinaktionäre sollen hinausgedrängt werden
22.03.17 US-Anleihen setzen Gewinnserie fort
22.03.17 Devisen: Euro sinkt im US-Handel unter 1,08 Dollar
22.03.17 DGAP-Adhoc: Ankündigung des Ausschlusses der Minderheitsaktionäre der GfK SE (deutsch)
22.03.17 GNW-News: Aufruf zur Teilnahme an den vierzehnten International Business Awards
22.03.17 'Ozean-Zug' in Südamerika nimmt Formen an - Brasilien will mitmachen
22.03.17 ROUNDUP/Wegen Terrors: Schotten halten inne im Streit über den Brexit
22.03.17 ROUNDUP/Polizei: Vier Tote und 20 Verletzte bei Terroranschlägen in London
22.03.17 Aktien New York: Dow leichter - Anleger zweifeln an Trump-Versprechen
22.03.17 Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7914
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.