Dax 11166.5 -0.33%
MDax 21736.0 0.06%
TecDax 1757.0 0.03%
BCDI 133.37 0.00%
Dow Jones 19756.85 0.72%
Nasdaq 4894.66 0.78%
EuroStoxx 3214.5 0.08%
Bund-Future 161.54 0.08%
09:21 17.06.16

'Saison der Übernahmen': Auch Salesforce wollte LinkedIn kaufen

SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Microsoft ist nicht der einzige Kaufinteressent beim Karriere-Netzwerk Linkedin gewesen: Auch der Software-Anbieter Salesforce war im Rennen. Salesforce-Chef Marc Benioff bestätigte das Interesse in der Nacht zu Freitag dem Technologieblog "Recode", machte aber keine Angaben zur Höhe seines Gebots. Microsoft bot einen Aufschlag von rund 50 Prozent auf den jüngsten Aktienpreis von LinkedIn und lässt sich die Übernahme mehr als 20 Milliarden Dollar kosten.

Salesforce spezialisiert sich auf Software für Unternehmen, die direkt aus der Cloud bereitgestellt wird. Nach Informationen von "Recode" war die Firma vor allem am LinkedIn-Geschäft mit Diensten für die Personalsuche interessiert. Das Business-Netzwerk wertet Daten aus, um Firmen passende Jobkandidaten vorzuschlagen.

Anfang des Jahres habe Microsoft versucht, Salesforce zu kaufen, schrieb "Recode" weiter. Die Gespräche seien aber an unterschiedlichen Vorstellungen über den Preis und den Freiraum für Salesforce unter dem Dach von Microsoft gescheitert.

Der Finanzdienst Bloomberg berichtete zugleich, LinkedIn habe sich Microsoft selbst zum Kauf angeboten. Der weltweit agierende Konkurrent des deutschen Netzwerks Xing hat über 430 Millionen Mitglieder, die berufliche Profile anlegen und nach neuen Jobs Ausschau halten können.

Der Aktienkurs von LinkedIn war in den vergangenen Monaten deutlich gesunken. Nach dem Deal sehen einige Branchenexperten auch Twitter als wahrscheinlicheren Übernahmekandidaten - der Kurznachrichtendienst hat einen Großteil seines Börsenwerts verloren und schreibt rote Zahlen. Zudem ist es für Technologie-Firmen schwieriger geworden, an frisches Geld zu kommen. Die Branche sei in einer "Saison der Übernahmen", sagte Benioff "Recode"./so/DP/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

14:13 Uhr OTS: Roland Berger / Roland Berger bestimmt Didier Tshidimba als neuen ...
12:50 Uhr ROUNDUP/Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen
12:00 Uhr Dividenden 2017: Die Aussichten sind positiv
11:50 Uhr ROUNDUP: Umfrage: Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet
11:50 Uhr ROUNDUP: Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen - Hohe Kosten
11:35 Uhr ROUNDUP/ElringKlinger-Chef: 'Brauchen für Elektromobilität einen langen Atem'
11:30 Uhr Alte Öl- und Gasförderanlagen auf See werden zum Kostenrisiko
11:28 Uhr Merkel beklagt schleppende Umsetzung von Türkei-Flüchtlingspakt
11:28 Uhr Minister: Russland hält Zusage zu gedrosselter Ölförderung ein
10:05 Uhr AUSBLICK: US-Notenbank vor zweiter Zinsanhebung nach Finanzkrise
10:05 Uhr Rekordübernahme: Bayer hofft auf Zustimmung der Monsanto-Aktionäre
08:38 Uhr Bundesbank eröffnet erweitertes Geldmuseum wieder
08:38 Uhr Umfrage: Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet
08:37 Uhr ElringKlinger-Chef sieht langsame Umstellung auf Elektromobilität
08:37 Uhr Versicherer Ergo würde auch in Energie und Infrastruktur investieren
08:36 Uhr ITALIEN/Endspurt in Rom: Regierungskrise kurz vor einer Lösung?
00:01 Uhr DGAP-News: Rocket Internet SE: Delivery Hero übernimmt foodpanda (deutsch)
09.12.16 DGAP-Adhoc: Ad-hoc: Rocket Internet SE bringt Anteile an Foodpanda in Delivery Hero ein gegen neu...
09.12.16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde
09.12.16 Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7772

Titel aus dieser Meldung

1,79%
-0,25%
0,00%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.