Dax 11561.0 0.05%
MDax 22535.0 0.19%
TecDax 1849.5 0.58%
BCDI 136.75 0.00%
Dow Jones 19885.73 -0.03%
Nasdaq 5054.73 -0.08%
EuroStoxx 3296.0 -0.8%
Bund-Future 163.58 0.01%

Volkswagen Vz Aktie

Typ: Aktie
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
11:12 20.06.16

ANALYSE: JPMorgan sieht rosige Zukunft für VW nach Dieselgate-Bewältigung

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Bank JPMorgan rechnet für Volkswagen mit zunehmend rosigeren Aussichten. Im laufenden Jahr werde sich noch alles um die Behebung der Dieselkrise drehen, doch 2017 dürfte ein Stabilisierungsjahr werden und 2018 könnten dann die Früchte aus den Sparmaßnahmen geerntet werden, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer Studie am Montag. Er hob die Aktie daher von "Neutral" auf "Overweight" und setzte das Kursziel von 168 auf 185 Euro hoch.

VW dürfte wegen der Dieselproblematik in Nordamerika und Europa zunächst eine Barmittel-Kriegskasse einrichten, um den Abflüssen der nächsten drei Jahre zu begegnen, erwartet der Experte und berücksichtigt dies nun in seinen Schätzungen. Nach dem kräftigen Ergebniseinbruch von VW im ersten Quartal sollte es zudem allmählich zu einer Neubewertung der Marke VW kommen. Dabei dürfte auch der Gegenwind durch Währungseinflüsse abnehmen und die Absatzvolumina sollten sich allmählich wieder verbessern.

Im folgenden Jahr sollte sich die Preissetzungsmöglichkeiten wieder normalisieren und Marktanteile dürften zurückerobert werden können. Das dürfte zu einer Erholung auf der Ergebnisseite im Jahresvergleich führen. Auch die Produktzyklus-Dynamik dürfte partiell zunehmen, schrieb er: "Die VW-Gruppe wird mit dem Seat SUV und dem Skoda SUV in Europa sowie dem VW SUV in Nordamerika drei neue SUV-Modelle auf den Markt bringen. Diese sollten es dem Konzern erlauben, über verschiedene Regionen hinweg Wachstumsdynamik zurück zu gewinnen."

2018 sei dann das Jahr, "um die Früchte der Kostensenkungsaktionen zu ernten", wie der Experte schrieb. So habe der Konzern etwa "exzellente Möglichkeiten", sein Problem der hohen Lohnkosten anzugehen oder auch das Problem der ausgeprägten vertikalen Integration von der Wertschöpfungs- bis zur Lieferkette zu lösen. Er rechnet damit, dass VW erste Pläne dazu noch im Oktober 2016 bekanntgeben wird.

Gemäß der Einstufung "Overweight" geht JPMorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der jeweilige Sektor entwickeln wird./ck/das

Analysierendes Institut JPMorgan.



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

16.01.17 Tech-Investor Thelen: Müssen Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen
16.01.17 AKTIEN IM FOKUS 2: Trump setzt mit Strafzoll-Drohungen Autowerte unter Druck
16.01.17 ROUNDUP: Deutsche Autoindustrie nimmt Trumps Drohung vorsichtig abwartend
16.01.17 AKTIEN IM FOKUS: Autowerte nach Trump-Drohung unter Druck
16.01.17 Gabriel mahnt nach Trumps Strafzoll-Drohung zur Gelassenheit
16.01.17 ROUNDUP: Dobrindt verlangt Rückruf von Fiat-Modellen - Kritik aus Italien
16.01.17 Trump kündigt harte Zeiten für deutsche Autobauer an
15.01.17 ROUNDUP: Dobrindt verlangt Rückruf von Fiat-Modellen
15.01.17 Russische Autokrise holt Porsche ein
15.01.17 Dobrindt verlangt Rückruf von Fiat-Modellen
15.01.17 'BamS': Neue Dokumente belasten Winterkorn in VW-Abgasskandal
13.01.17 ROUNDUP 3/Fiat-Chrysler-Chef: Abgas-Vorwürfe nicht mit Fall VW vergleichbar
13.01.17 ROUNDUP 2/Fiat-Chrysler-Chef: Abgas-Vorwürfe nicht mit Fall VW vergleichbar
13.01.17 ROUNDUP/Fiat-Chrysler-Chef: Abgas-Vorwürfe nicht mit Fall VW vergleichbar
13.01.17 Niedersachsen-FDP fordert nach VW-Vergleich Einigung in Deutschland
13.01.17 Paris macht Schadstoff-Plaketten für Autos verpflichtend
13.01.17 ROUNDUP/Fiat-Chrysler-Chef: Wer uns mit VW vergleicht, hat was geraucht
13.01.17 Volkswagen (VW) nimmt sich in China nach Rekordjahr nicht viel mehr vor
13.01.17 Fiat-Chrysler-Chef: Wer uns mit VW vergleicht, hat was geraucht
13.01.17 EU-Kommission langsam ungehalten im Abgas-Streit mit Fiat
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 127
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.