Dax
12.434,00
-0,03%
MDax
24.596,00
-0,39%
BCDI
146,92
0,00%
Dow Jones
20.940,51
-0,19%
TecDax
2.094,25
0,31%
Bund-Future
161,79
-0,15%
EUR-USD
1,09
0,18%
Rohöl (WTI)
49,15
0,00%
Gold
1.268,29
0,33%
14:25 14.06.16

ANALYSEN: Morgan Stanley empfiehlt Evonik und sieht Wacker Chemie ausgereizt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die gleiche Branche, aber unterschiedliche Einschätzungen: Während Morgan Stanley die Erholung der Aktien von Wacker Chemie für weitgehend ausgereizt hält, traut die US-Investmentbank den Papieren von Evonik noch einiges zu.

Der Kauf des Spezialadditiv-Geschäfts des US-Konkurrenten Air Products hat die Experten überzeugt. Damit breche für den Spezialchemiekonzern eine Zeit geringerer Geschäftsschwankungen, verbesserten Cash Flows und letztlich höherer Renditen an, glaubt Analyst Paul Walsh in einer Studie vom Dienstag. Bei den wichtigsten Produkten hätten zudem die Preise ihren Boden wohl gefunden. Obendrein sei die Bewertung der Aktien attraktiv. Walsh rät daher nun zur Übergewichtung der Papiere des Spezialchemiekonzerns und signalisiert mit seinem Kursziel von 32 Euro ein Potenzial von gut 23 Prozent.

Sein Kollege in der Beobachtung der Chemiebranche, Jean-Francois Meymandi, hält dagegen die Neubewertung der Papiere von Wacker Chemie für abgeschlossen. Er nahm daher eine neutrale Haltung ein, auch wenn er mit seinem leicht reduzierten Kursziel noch rund 16 Prozent über dem aktuellen Xetra-Niveau der Aktie liegt. Das Chance/Risiko-Verhältnis hält er nach der starken Erholung inzwischen für weniger attraktiv. Der Preisauftrieb bei Polysilizium sei in den Markterwartungen enthalten und der Produktionsstart des Konzerns in Tennessee könnte für etwas Druck sorgen./ag/das



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

14:38 Uhr Hollande: 'Es geht um die Einheit Europas'
14:36 Uhr Juncker: Brexit-Rechnung von 60 Milliarden 'vorsichtige Einschätzung'
14:35 Uhr Merkel betont Bedeutung finanzieller Fragen beim Brexit
14:35 Uhr Le Pen präsentiert EU-Skeptiker als möglichen Premierminister
14:35 Uhr Österreichs Kanzler: Brexit wird internationales Gewicht der EU nicht stärken
14:32 Uhr Iran verhandelt mit europäischen Großbanken über Finanzierungen
14:31 Uhr Taumelnde Reederei Rickmers hinterlässt 2016 tiefrote Zahlen
14:23 Uhr EU verabschieden Brexit-Position - Kein Nachgeben im Streit ums Geld
11:35 Uhr ROUNDUP: Forscher: Bei Stahl-Neuordnung auch deutsche Jobs in Gefahr
11:35 Uhr Tusk: EU will auch künftig enge Beziehung zu Großbritannien
11:20 Uhr ROUNDUP: Europäische Union will Leitlinien für Brexit-Gespräche beschließen
11:19 Uhr ROUNDUP: Dieseldebatte lässt Autoindustrie bangen
11:09 Uhr Merkel baut auf Seehofers Einsatz für soziale Marktwirtschaft
11:05 Uhr Forscher: Bei Stahl-Neuordnung auch deutsche Jobs in Gefahr
11:05 Uhr Schäuble zu US-Steuerplänen: 'Bin gespannt, wie das gelingen wird'
11:05 Uhr Sportbranche freut sich über beste Wintersaison seit Jahren
11:03 Uhr Autoindustrie bangt wegen Kritik am Diesel um Milliarden und Jobs
11:00 Uhr Schäuble für harte Haltung bei Brexit-Verhandlungen
00:14 Uhr DGAP-Adhoc: Travel24.com AG: Verschiebung der Veröffentlichung des Jahres- und Konzernabschlusses 2016...
00:01 Uhr GNW-News: XBiotech berichtet über das Geschäft im ersten Quartal 2017
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7970

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.