Dax
11.808,50
0,43%
MDax
23.427,00
0,22%
TecDax
1.899,50
0,24%
BCDI
140,84
0,00%
Dow Jones
20.624,05
0,02%
Nasdaq
5.323,20
0,49%
EuroStoxx
3.328,50
0,24%
Bund-Future
164,43
0,42%

Volkswagen Vz Aktie

Typ: Aktie
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
17:09 19.06.16

Aktionärsvertreter wollen Sonderprüfung im VW-Abgasskandal

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Nach der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) wollen weitere Aktionäre VW zu einer Sonderprüfung des Abgas-Skandals zwingen. Die Fondsgesellschaft Hermes kündigte im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ("FAS") an, notfalls für eine solche Prüfung auch vor Gericht zu ziehen. Die DSW hatte Ende Mai mitgeteilt, bei der Hauptversammlung des Autobauers am 22. Juni eine unabhängige Sonderprüfung zu beantragen.

Neben den von VW eingesetzten Anwälten sollen demnach von Volkswagen unabhängige Wirtschaftsprüfer klären, wann der Vorstand von den manipulierten Abgaswerten im Volkswagen-Konzern wusste, hatte DSW-Präsident Ulrich Hocker damals gesagt. Auch die Rentenkasse der Polizisten, Feuerwehrleute, Lehrer und Stadtangestellten aus New York fordern auf der Hauptversammlung einen Sonderprüfung.

Die Aktien der Wolfsburger verloren seit Ausbruch der Diesel-Krise heftig an Wert. Die Vorzugsaktien büßten teils gut 40 Prozent ein, aktuell liegen sie bei etwa 75 Prozent des Niveaus vor der Krise.

Sollte der Antrag abgelehnt werden, will die DSW die Untersuchung laut Hocker gerichtlich durchsetzen. Auch der Corporate-Governance-Experte Christian Strenger hatte bereits einen Antrag auf Sonderprüfung angekündigt. Der "FAS" sagte Strenger, VW zwinge die Anteilseigner mit seiner Wagenburg-Mentalität, die Vorfälle durch eine Sonderprüfung klären zu lassen.

Zur Klärung der Affäre hat Volkswagen selbst Ermittler der US-Kanzlei Jones Day eingesetzt - Ergebnisse daraus werden aber frühestens zum Jahresende feststehen. Der VW-Konzern hat in weltweit elf Millionen Dieseln eine illegale Software eingesetzt, die Abgastests der Behörden austrickst./sbr/DP/stw



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

19.02.17 ROUNDUP/Kanzleramt offen für steuerliche Begrenzung bei Managergehältern
18.02.17 Merkel: Auf 5th Avenue sind nicht zu viele deutsche Autos
18.02.17 BMW nähert sich Daimler beim CO2-Flottenwert an
17.02.17 VW ruft weitere Erdgas-Autos zurück
17.02.17 ROUNDUP: Ungewohnte China-Schwäche lässt VW mit weniger Verkäufen starten
17.02.17 VW findet ausreichend Parkplätze in Ostfriesland
17.02.17 China sorgt für Minus: VW-Konzern startet mit weniger Verkäufen ins Jahr
17.02.17 Volkswagen-Kernmarke VW startet wegen Subventionskürzung in China mit Minus
16.02.17 ROUNDUP 3/Dobrindt und Weil: Wussten nicht vorzeitig von VW-Skandal Bescheid
16.02.17 Ministerpräsident Weil hält Managergehälter für zu hoch
16.02.17 Dobrindt: Bewegung im Abgas-Streit mit Italien um Fiat
16.02.17 ROUNDUP 2: Weil und Dobrindt: Wussten erst im September 2015 von VW-Skandal
16.02.17 Dobrindt weist Vorwürfe mangelnder Abgas-Aufklärung zurück
16.02.17 ROUNDUP: Weil weist Abgas-Vorwürfe erneut zurück - auch Dobrindt geladen
16.02.17 VW-Aufsichtsrat Weil zu Piëch-Vorwürfen: Keine frühere Information
16.02.17 ROUNDUP/Kfz-Gewerbe: Nur Gebrauchtwagen-Handel einträglich
16.02.17 Weil: Von VW-Skandal erst im September 2015 erfahren - Haftungsfragen
16.02.17 EU-Experte im Abgas-Ausschuss: Schon ab 2007 auffällige Diesel-Werte
16.02.17 Umsatzsprung für deutsches Kfz-Gewerbe
16.02.17 WDH/Europäischer Automarkt tritt zum Jahresstart kräftig aufs Gas
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 126
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.