Marktübersicht

Dax
12.443,00
-0,07%
MDax
24.856,00
-0,89%
BCDI
146,51
-0,19%
Dow Jones
21.614,10
-0,12%
TecDax
2.293,00
-0,21%
Bund-Future
162,10
0,19%
EUR-USD
1,16
1,01%
Rohöl (WTI)
46,99
-0,63%
Gold
1.246,44
0,41%
15:03 17.02.17

Allianz-Tochter Pimco schafft befohlene Trendwende - Fondsnews

Wien (www.fondscheck.de) - Die US-Fondssparte des Versicherungsriesen gewinnt erstmals seit Jahren wieder das Vertrauen der Anleger und sammelt Geld ein. Dafür erleidet nun Allianz Global Investors Abflüsse, so die Experten von "FONDS professionell".

Insgesamt steigere der Münchner Konzern seinen Gewinn - und starte ein milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm.

Bei der strauchelnden US-Fondstochter der Allianz scheine die Trendwende geglückt. Nachdem Pimco seit 2013 unter empfindlichen Mittelabflüssen gelitten habe, hätten Anleger dem kalifornischen Fondsriesen im dritten wie auch im vierten Quartal 2016 wieder Geld anvertraut. Über das Gesamtjahr gesehen stünden aber immer noch Mittelabflüsse in Höhe von 17,5 Milliarden Euro zu Buche.

Zurücklehnen könne sich Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte aber nicht. Denn auf der anderen Seite hätten Anleger zuletzt bei der zweiten Fondstochter der Versicherung, Allianz Global Investors, Geld abgezogen. Die Schwäche des Anleihe-Spezialisten Pimco habe Allianz GI bisher mit einem guten Produktabsatz zumindest teilweise ausgleichen können. Über das Jahr stünden hier Abflüsse in Höhe von 2,8 Milliarden Euro.

Über die gesamte Fondssparte der Allianz gesehen stehe 2016 unter dem Strich ein Mittelschwund von rund 20 Milliarden Euro - immerhin deutlich weniger als 2015, als es 107 Milliarden Euro gewesen seien. Das für Dritte verwaltete Vermögen sei gegenüber dem Vorjahr um rund sechs Prozent auf 1,36 Milliarden Euro gestiegen. Der Umsatz der Sparte sei um sieben Prozent auf rund sechs Milliarden Euro zurückgegangen. Der operative Gewinn des Segments sei um vier Prozent auf 2,2 Milliarden Euro gesunken.

Beim Versicherungskonzern habe vor allem die Lebens- und Krankenversicherung den Gewinn nach oben getrieben. Hier habe das operative Ergebnis um neun Prozent zugelegt. In der größten Sparte, der Schaden- und Unfallversicherung, sei nach Abzug der Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb zwar mehr von den Beitragseinnahmen übrig geblieben als im Vorjahr. Geringere Gewinne bei den Kapitalanlagen hätten das operative Ergebnis des Bereichs aber um vier Prozent sinken lassen.

Insgesamt habe der Münchner Konzern unter dem Strich einen überraschend hohen Jahresgewinn von 6,9 Milliarden Euro erzielt. Das seien vier Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Einen Teil davon gebe Vorstandschef Bäte nun an die Aktionäre zurück. Er wolle bis zu drei Milliarden Euro eigene Aktien vom Markt zurückkaufen und die Dividende anheben. Grund sei die der vorerst geplatzte Plan von Bäte, einen anderen Versicherer zu schlucken. Die Allianz habe den Aktienrückkauf versprochen für den Fall, dass sie bis Ende 2016 kein geeignetes Übernahmeziel finde. (17.02.2017/fc/n/s)



Quelle: ac


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

18:23 Uhr ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach EZB vom starken Euro gebremst
18:20 Uhr ROUNDUP: Zulieferer Brose und Schaeffler bauen E-Mobilität in China aus
18:14 Uhr Millionenstrafe gegen Exxon wegen Verstoß gegen Russland-Sanktionen
18:12 Uhr DGAP-Adhoc: KROMI Logistik AG: Veränderungen im Vorstand (deutsch)
18:12 Uhr Ölpreise gefallen - Gewinnmitnahmen belasten
18:00 Uhr DGAP-News: mybet Holding SE: Vorstandsmandat von Markus Peuler turnusgemäß verlängert (deutsch)
17:57 Uhr DGAP-News: SYZYGY AG: SYZYGY erzielt Umsätze von 30,3 Mio. im 1. Halbjahr und bestätigt Prognose für...
17:52 Uhr Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Südeuropa-Renditen sinken nach EZB
17:51 Uhr Zulieferer Brose sieht Zukunft des Elektroautos in China
17:51 Uhr Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach EZB-Entscheid vom starken Euro gebremst
17:49 Uhr AKTIEN IM FOKUS 2: Lufthansa am Dax-Ende - Luftfahrtwerte unter Druck
17:48 Uhr Nord Stream 2 legt Teile der geplanten Ausgleichsmaßnahmen auf Eis
17:47 Uhr ROUNDUP: Emirat Kuwait weist iranische Diplomaten aus
17:45 Uhr AKTIE IM FOKUS 2: Adva erschüttert mit Ausblick das Vertrauen der Anleger
17:38 Uhr DGAP-Adhoc: iFinance PCC PLC: Audited Financial Statements 2016 (deutsch)
17:34 Uhr TAGESVORSCHAU: Termine am 21. Juli 2017
17:34 Uhr WOCHENVORSCHAU: Termine bis 27. Juli 2017
17:34 Uhr Iran bestellt Kuwaits Geschäftsträger ein
17:25 Uhr ROUNDUP: Krombacher verschiebt Preiserhöhung für Flaschenbier
17:24 Uhr ROUNDUP: Neuer Investor, neuer Name - Insolventer Fahrradbauer Mifa verkauft
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8058

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!

Volltextsuche


Performance Dax-Aktien 1. Halbjahr 2017

Platz: 30
Unternehmen: Daimler
Von 70,71 auf 63,55 Euro
Performance: -10,13%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.